Das neue Jahr bringt für viele gute Vorsätze mit sich, die es natürlich unbedingt umzusetzen gilt. Dazu gehört oft auch ein umweltbewusster und nachhaltiger Lebensstil. Ein guter Startpunkt ist der eigene Haushalt, denn bereits hier lässt sich mit einfachen Mitteln viel erreichen – wie zum Beispiel mit Bienenwachstüchern, die eine Menge Plastikmüll sparen und noch dazu Lebensmittel länger frisch halten.

Plastik- oder Alufolie sind beliebte Helfer zum schnellen Verpacken und in fast jeder Küche zu finden. Leider sind sie aber alles andere als nachhaltig, denn sie schaden der Umwelt nicht nur bei der Entsorgung, sondern schon bei der Herstellung. Viel smarter lassen sich Lebensmittel mit langlebigen Bienenwachstüchern von beeskin lagern. Mit ihrer atmungsaktiven und antibakteriellen Wirkung sorgen beeskins für eine deutlich längere Haltbarkeit von Lebensmitteln – sie trocknen nicht aus und bleiben wesentlich länger knackig frisch.

Egal ob Pausenbrot, Käse oder Gemüse: Bienenwachstücher sind die ideale und umweltschonende Alternative zu Plastikverpackungen. ©beeskin

Verwenden lassen sich die beeskins ganz einfach: Zum Abdecken werden sie um das Lebensmittel gewickelt und mit den Händen leicht angedrückt, durch die Wärme im Hautkontakt passt sich beeskin perfekt an. Nach dem Einsatz wird das Tuch einfach mit kaltem Wasser und ein wenig Bio-Reiniger gespült. 

Hergestellt werden beeskins in Berlin aus natürlichen und vielfach bio-zertifizierten Rohstoffen wie Bio-Baumwolle, Bienenwachs, Harz und Bio-Jojobaöl. Die beeskins halten garantiert ein Jahr, bevor sie dann umweltfreundlich kompostiert oder als duftender Kaminanzünder verwendet werden.

Mehr Infos zu den Bienenwachstücher finden sich auf www.beeskin.de

Vorheriger ArtikelJetzt Meeres-Retter*in werden!
Nächster ArtikelEin Strauß voller Frühlingsgefühle