Herbstgenuss

© Tina Bumann

Wenn der Wind die See an die Küste peitscht und der Regen scheinbar von allen Seiten kommt, bleibt auch das hart gesottenste Nordlicht lieber in der warmen Stube sitzen. Doch in der „Kök“ ist es mindestens genauso gemütlich und vor allem riecht es einfach herrlich. Wir haben für Sie norddeutsche Herbst-Klassiker in moderner Version vorbereitet. Guten Appetit!

Fliederbeersuppe mit Grießklößchen

Arbeitszeit30 Min.

Zutaten

  • 120 ml Milch
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Grieß
  • 1 Ei
  • 1 Apfel
  • 1 Birne
  • 1 EL Zitronensaft
  • 30 g Stärke
  • 700 ml Fliederbeersaft
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 TL Zimt

Anleitungen

  • Milch, Zucker, Butter sowie Salz in einen Topf geben und aufkochen lassen. Den Grieß unter ständigem Rühren zugeben und so lange weiterrühren, bis sich die Masse vom Topfboden löst. Topf vom Herd nehmen, Ei zugeben und zügig unterrühren. Umfüllen und etwas abkühlen lassen. Aus der Masse mit feuchten Händen etwa 8 Klößchen formen. In siedendem Wasser garziehen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Herausnehmen und abtropfen lassen.
  • Inzwischen Apfel und Birne schälen, vierteln und entkernen. Mit Zitronensaft beträufeln. Stärke mit wenig Wasser anrühren. Fliederbeersaft, 275 ml Wasser, angerührte Stärkemischung sowie braunen Zucker in einen Topf geben und aufkochen lassen. Zimt, Apfel- sowie Birnenviertel hinzufügen und 10-12 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Fliederbeersuppe mit den Klößchen in tiefe Teller füllen und servieren.

Kohlrouladen mit Quark-Speckfüllung

Arbeitszeit1 Std.

Zutaten

  • 8-12 Weißkohlblätter (je nach Größe)
  • Salz und Pfeffer
  • 2 altbackene Brötchen
  • 2 EL Butter
  • 2 Zwiebeln
  • 100 g geräucherter Speck
  • 250 g Quark
  • 1 Ei
  • 1 TL Senf
  • 1 hartgekochtes Ei
  • 2 EL Rapsöl
  • 100 ml Rotwein
  • 500 g passierte Tomaten
  • 2 Lorbeerblätter

Anleitungen

  • Kohlblätter waschen, Strunk herausschneiden. In Salzwasser 2 Min. blanchieren, abschrecken, trocken tupfen. Brötchen in 1 cm große Würfel schneiden. 1 EL Butter erhitzen, Brötchen darin rundherum rösten, abkühlen lassen.
  • Zwiebeln schälen, würfeln. Speck in feine Würfel schneiden. 1 EL Butter erhitzen, Zwiebeln und Speck anbraten. Quark mit Ei sowie Senf glatt rühren. Gekochtes Ei fein hacken, mit Brötchenwürfeln, Zwiebeln und Speck zum Quark geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Quarkmasse in 8 Portionen teilen, jeweils auf 1 großes oder 2 kleine Kohlblätter geben und zusammenwickeln. Mit Küchengarn festbinden.
  • Öl in einer großen Pfanne mit Deckel erhitzen. Die Kohlrouladen rundherum anbraten. Mit Rotwein ablöschen. Die Flüssigkeit fast vollständig verkochen lassen und anschließend die passierten Tomaten zugießen. Mit Salz sowie etwas Pfeffer würzen und Lorbeerblätter zugeben. Zugedeckt etwa 30 Min. schmoren lassen. Küchengarn entfernen, die gefüllten Kohlrouladen mit der Tomatensoße anrichten und servieren.

Apfelpunsch mit Eierlikörsahne

Arbeitszeit35 Min.

Zutaten

  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 2 cm Ingwer
  • 800 ml naturtrüber Apfelsaft
  • 2 Stangen Zimt
  • 1 Sternanis
  • 4 Gewürznelken
  • 2 Äpfel
  • 400 ml Weißwein
  • 200 g Sahne
  • 3 EL Zucker
  • 3 EL Eierlikör
  • Etwas Zimtpulver (zum Bestäuben)

Anleitungen

  • Zitrone heiß waschen und die Schale mit einem Sparschäler dünn abschälen. Dann den Saft auspressen. Ingwer waschen und in Scheiben schneiden.
  • Apfelsaft, Ingwer, Zitronenschale und Gewürze in einen Topf geben und aufkochen. Alles zugedeckt bei milder Hitze 10 Min. köcheln lassen.
  • Inzwischen Äpfel waschen, achteln und vom Kerngehäuse befreien. Mit dem Zitronensaft mischen. Äpfel und Weißwein zugeben, die Herdplatte ausstellen und alles bei geschlossenem Deckel 5 Min. ziehen lassen.
  • Inzwischen die Sahne mit dem Zucker steif schlagen. Eierlikör vorsichtig unterziehen. Apfelpunsch auf 4 Gläser verteilen, mit der Eierlikörsahne anrichten und mit etwas Zimt bestäubt servieren.
Vorheriger ArtikelWolle statt Silikon
Nächster ArtikelWellness mit Meerblick