Hamburgs Himmel leuchtet wieder. Das Sternentheater im Hamburger Stadtpark nimmt den Spielbetrieb nach der coronabedingten Schließung wieder auf und lädt zu tollen Reisen ins Universum ein.

Aufgrund der derzeit nötigen Abstandsregeln startet das Sternentheater im Juli und August zunächst mit einem eingeschränkten Spielbetrieb – dienstags bis samstags ab 14 Uhr jeweils alle zwei Stunden, an Sonntagen zusätzlich um 11 Uhr. Auf dem Spielplan findet sich eine Auswahl lehrreicher Sternenreisen und inspirierender Musikshows für Jung und Alt, das von „Kleiner Stern im großen All“, über „Sonnenstürme“ bis hin zum „Best of Deep Space Night“ reicht. Veranstaltungen mit Live-Moderation, Live-Konzerte, Lesungen und 3D-Veranstaltungen müssen aufgrund der derzeitigen Anforderungen noch pausieren. Für September sind allerdings einige Premieren geplant, ebenso die Erweiterung des Spielbetriebes.

Tickets für Sternenreisen

Der Zutritt zum Planetarium ist nur mit einem vorher gebuchten Ticket möglich. Diese können auch nur über den eigenen Onlineshop unter www.planetarium-hamburg.de und über die telefonische Ticket-Hotline (Tel. 040 / 4288652-10, wochentags) gebucht werden. Interessierte kaufen entweder ein Ticketdirect (mobiles Ticket), das sie bequem innerhalb von 24 Stunden über einen per E-Mail zugeschickten Link bezahlen, oder entscheiden sich für ein Papierticket, das allerdings nur bis mindestens sieben Tage vor der Veranstaltung per Post zugesendet werden kann.

#BackToSpace: Mit Abstand & Hygiene zurück ins All

Das Planetarium legt seinen Fokus im wahrsten Sinne des Wortes auf „space“, den „Abstand“. So muss auch im Sternentheater der Sicherheitsabstand eingehalten werden. Der neue Saalplan gewährleistet den geforderten Mindestabstand von 1,5 m zu den nächsten buchbaren Sitzplätzen. Darüber hinaus wurde das Planetarium mit Abstands- und Leitsystemen versehen, um die geforderten Vorgaben sicherzustellen. Die Eingänge des Planetariums wurden mit Hand-Desinfektionsspendern ausgestattet und der Sternensaal wird nach jeder Veranstaltung gereinigt. Raumlufttechnische Anlagen stellen eine gute Belüftung im Foyer und Sternensaal sicher. Darüber hinaus tragen die Mitglieder des Planetarium-Teams einen Mund-Nasenschutz und auch die Ticketkontrolle erfolgt kontaktlos. Um im Foyer den geforderten Mindestabstand einhalten zu können, wurden zwischen den Veranstaltungen ausreichend Pausen eingeplant.

Gemeinsam gesund

Jeder Einzelne trägt zur Sicherheit der Gemeinschaft bei – so auch im Sternentheater. Besucher des Hauses werden dazu angehalten, sich beim Betreten des Planetariums die Hände zu desinfizieren, den Abstandsregeln sowie Leitsystemen zu folgen und in den Räumlichkeiten einen Mund-Nasenschutz zu tragen – auch beim Ein- und Auslass gemäß den gesetzlichen Vorgaben. Die Mund- und Nasenbedeckung kann im Sternensaal am Platz abgenommen werden. Wichtig ist, dass sich jeder Besucher des Sternentheaters ausschließlich auf dem Sitz niederlässt, der auf seinem Ticket angegeben ist.

Gestärkt durch den Kosmos

Das neu eröffnete Café „Schmidtchen im Planetarium“ lädt alle Besucher des Sternensaals vor oder nach einer Veranstaltung zum Schlemmen ein.

Planetarium Hamburg
Linnering 1 (Stadtpark), Hamburg, www.planetarium-hamburg.de