Die Konzertsaison 2020/21 in der Elbphilharmonie kann am 1. September mit 620 Gästen im Großen Saal eröffnet werden, was einem Drittel der Gesamtkapazität entspricht. Abstände zwischen den Besucher*innen und alle nötigen Hygieneregeln können unter diesen Umständen aufrecht erhalten werden. Bei den meisten bisher veröffentlichten Konzerten kommt es allerdings zu Umbesetzungen und Programmänderungen, da viele internationale Künstler*innen nicht reisen können. Zahlreiche Termine werden dafür verdoppelt, sodass zwei Konzerte an einem Abend stattfinden und mehr Gäste kommen können. 

Eröffnungskonzerte am 1. bis 5. September

Den Auftakt der neuen Saison bestreitet das NDR Elbphilharmonie Orchester mit den Eröffnungskonzerten vom 1. bis 5. September unter dem Chefdirigenten Alan Gilbert. In sieben Konzerten gelangen alle Symphonien von Johannes Brahms zur Aufführung, ergänzt werden diese jeweils durch Violinkonzerte von Sergej Prokofjew mit den Solisten Lisa Batiashvili und Leonidas Kavakos.


Ab September klingt er endlich wieder vor den Augen und Ohren eines Publikums, der Große Saal der Elbphilharmonie. © Michael Zapf

Das komplette Programm für die Saison 2020/21 finden Interessierte auf www.elbphilharmonie.de. Der Vorverkauf für die Konzerte beginnt am 4. August.