Die 1950er-Jahre stehen für eine Zeit des Aufbruchs und der Hoffnung. Das Stadtmuseum Harburg zeigt ab sofort eine Ausstellung, die diese Zeit wieder lebendig werden lässt. Unter dem Titel „Harburger Geschichten: Die 50er-Jahre“ sind mehr als 50 Schwarz-Weiß-Fotografien aus den reichhaltigen Sammlungsbeständen des Museum zu sehen, die einen lebensnahen und lebendigen Blick auf diese Dekade in Hamburgs Süden ermöglichen. Wie wohnte und arbeitete man damals in Harburg? Wie sah ein normaler Einkaufsbummel aus? Wie gestalteten die Harburger ihre Freizeit? Gerhard Beier – Fotograf der Harburger Anzeigen und Nachrichten (HAN) – hielt diese Momente mit der Kamera in Tausenden von Aufnahmen fest.

Betrachtet man die Fotos von Gerhard Beier, so findet man sich unversehens inmitten einer 50er-Jahre-Idylle wieder. Auf dem Wochenmarkt am Sand im Sommer 1959 bieten Händler ihre Waren unter Schirmen an (oben). 

Was für den Fotografen Gerhard Beier tagesaktuelle Arbeit war, offenbart sich in der Rückschau als bedeutender fotografischer Schatz. Denn die alltäglichen Straßenszenen, die Bilder vom Vogelschießen auf dem Schwarzenberg oder der Sportwettkämpfe aus dem Nachkriegs-Harburg, all dieses Aufnahmen sind ein wertvolles zeitgeschichtliches Fotoarchiv. Das Archiv, das aus rund 190.000 sorgfältig beschrifteten Negativen aus dem Zeitraum von 1952 bis 1991 besteht, gelangte nach dem Tod Beiers 2010 ins Stadtmuseum Harburg und wurde dort digitalisiert. Für die Experten des Museums war schnell klar, dass Beiers Bilder dem Publikum gezeigt werden müssen. „Harburger Geschichten: Die 50er-Jahre“ wird nun der Auftakt zu einer langen Reihe von fotografischen Ausstellungen sein, die jeweils eine Auswahl des umfangreichen Nachlasses präsentieren. Weitere Informationen zur Ausstellung

Den Krach des Unfalls hört der Betrachter dieses Fotos fast noch – über 70 Jahre nach der Aufnahme!

Neustart für die Kulturszene
Sieben lange Woche gehen zu Ende – und nach und nach öffnen die Museen in Schleswig-Holstein und Hamburg wieder ihre Türen für Besucherinnen und Besucher. Diese Museen haben geöffnet:

Altonaer Museum für Kunst- & Kulturgeschichte
Hamburger Kunsthalle
Miniaturwunderland Hamburg
Int. Maritimes Museum, Hamburg
Automuseum PROTOTYP, Hamburg
Chocoversum Hamburg
Deichtorhallen, Hamburg
Museum für Kunst & Gewerbe, Hamburg
Museum am Rothenbaum, Hamburg

St. Annen-Museum, Lübeck
Kunsthalle St. Annen, Lübeck
Buddenbrookhaus und Günter Grass-Haus, Lübeck
Museum für Natur und Umwelt, Lübeck
Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk, Lübeck

Museumsberg Flensburg

Die Landesmuseen Schleswig-Holstein öffnen am 19. Mai 2020!