Spektakulum Mulne

Mittelaltermarkt im Möllner Kurpark vom 17. bis 19. September

© Mölln Tourismus

Gaukelei, Markttreiben und großes Lagerleben: Das Spektakulum Mulne lädt Groß und Klein zum Verweilen ein. Zum vierten Mal veranstaltet das Tourismus- und Stadtmarketing den beliebten Mittelaltermarkt im Möllner Kurpark. 

Mölln war schon im Mittelalter eine wichtige Raststätte auf dem Weg entlang der Alten Salzstraße und lud viele Handelstreibende zur Ruhepause ein. So liegt es nicht fern, sich das Mittelalter für ein Wochenende in die Eulenspiegelstadt zu holen. Auch in diesem Jahr wird ein großes Spektakel gefeiert, zu dem die historische Figur um Herzog Albrecht anwesend sein wird. 

Bereits zahlreiche Händler*innen und Kunsthandwerker*innen haben ihr Kommen zugesichert und werden unterschiedliche Sortimente von mittelalterlicher Gewandung über Käse und Wurst bis hin zu Töpferwaren und Schmuck anbieten. 

Im Bann der Klänge

Die Besucher*innen sind herzlich dazu eingeladen, dem buntgewandeten Markttreiben in eigenem Kostüm beizuwohnen und sich so unter die Gaukler und Tavernenmusiker zu mischen, die an diesem Wochenende für Unterhaltung sorgen. Zwischen Tanzeinlagen des Tribalstamm Mahbanu und interessanten Erklärungen zu Greifvögeln der Falknerei Eulenspiegel, sorgen vor allem die Musiker von Satolstelamanderfanz für eine stimmungsvolle Atmosphäre. Mit ihrer eigenen Musikschöpfung – dem postgotischen Ethnoswing – ziehen sie die Gäste in den Bann ihrer Klänge. 

Beim Spektakulum können Gäste viel Musik und Kunsthandwerk erleben. © Moelln Tourismus

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt

„An dieser Stätten muss keine Kehle verdorren und kein Magen knurren, denn wohlschmeckende Speisen bieten Labsal für geschundene Körper, Geister und Seelen“, verspricht Kathrin Thomann, Projektleiterin vom Tourismus- und Stadtmarketing Mölln.

Jede Menge Mit-Mach-Aktionen

Ein weiteres Highlight sind die zahlreichen anschaulichen Reenactment-Gruppen im Lagerbereich, die das mittelalterliche Leben veranschaulichen und ihre Zelte inmitten der wunderschönen Kulisse des Kurparks aufschlagen. Interessierte können sich hier anschauen, wie das Kochen im Mittelalter funktionierte, sich den Konflikt des 30-jährigen Kriegs mit einer anschaulichen Waffenschau erklären lassen und interessante Hintergrundinfos beim Mittelalter-Talk erhaschen. Außerdem ist für jede Menge Mit-Mach-Aktionen gesorgt, wie z. B. Drechseln, Armbänder knüpfen oder Wikinger-Schach spielen. 

Der Eintritt zum Spektakulum Mulne ist kostenfrei, die Künstler*innen freuen sich jedoch über schallenden Applaus und Hutgeld. Mehr dazu: www.moelln-tourismus.de

Vorheriger ArtikelKIEL.nachhaltig
Nächster ArtikelManege frei für ANALOG the Company