„Shakshuka“ mit Grünkohl

Ein wärmendes Wintergericht für Genießer*innen

Grünkohl-„Shakshuka“ mit Feta ist eine schmackhafte Alternative zum herkömmlichen Shakshuka aus Tomaten-Paprika-Sauce. © grichh/Adobe

Fans der orientalischen und afrikanischen Küche kennen das klassische „Shakshuka“ als Pfannenspeise mit pochierten Eiern und einer Soße aus Tomaten, Paprika und Zwiebeln. Unsere Version interpretiert das Schmorgericht neu – mit Grünkohl, perfekt pochierten Eiern, Paprika und Feta.

Portionen: 4

Zutaten

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Paprikapulver edelsüß
  • 600 g Grünkohl, gewaschen
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • ½ Limette, Saft
  • Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer
  • 4 Eier
  • 200 g Feta

Anleitungen

  • Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Knoblauch und Zwiebel hacken und mit dem Paprikapulver vorsichtig anrösten.
  • Den Grünkohl in mehreren Portionen dazugeben und immer 1 Minute dünsten, bis er zusammenfällt.
  • Wenn der ganze Grünkohl drin ist, die Gemüsebrühe hinzugeben und weitere 7-8 Minuten auf niedriger Stufe dünsten lassen. Limettensaft und Kreuzkümmel dazugeben und nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Sobald der Grünkohl fast gar ist, vier Mulden ins Gemüse formen (am besten mit einem Löffel) und die Eier hinein schlagen.
  • Den Deckel aufsetzen und so lange garen, bis die Eier gestockt sind (ca. 6-7 Minuten). Zum Schluss den Feta über die Pfanne bröseln und heiß genießen. Schmeckt auch zu geröstetem Baguettebrot.
Vorheriger ArtikelUnverhofft kommt Post
Nächster ArtikelIm Wintergarten ist nichts zu tun? Von wegen!