Lübecker Apfeltag

Ein Markt rund um das (vielleicht) leckerste Obst

v.l.n.r: Antje Hay, Silke Langmaack, Heinz Egleder; Susanne Füting © Die Lübecker Museen

Am 1. Oktober öffnet der bunte Markt „Lübecker Apfeltag“ von 11 bis 16 Uhr im Domhof endlich wieder seine Pforten. Zahlreiche Aussteller:innen präsentieren vielfältige Produkte und Informationen. Außerdem können Besucher:innen leckere Obsterzeugnisse verkosten. Der Eintritt ist frei.

Heinz Egleder von Hanse-Obst e.V. freut sich: „Wir haben diesmal eine erstklassige Obsternte trotz der Trockenheit im dritten Folgejahr. Regionale Apfelsorten sind auf den Klimawandel bestens vorbereitet.” Dr. Susanne Füting, Leiterin des Museums für Natur und Umwelt, fügt hinzu: „Ich freue mich schon sehr auf diese schöne und wichtige Veranstaltung. Sie fördert u. a., dass tolle Obstsorten auch aus Lübeck wieder bekannt und naturnah kultiviert werden. Die alten Sorten sorgen nicht nur für große geschmackliche Vielfalt, sondern sind auch besonders gesund.“

Das Kulinarische kommt auf dem „Apfeltag“ natürlich ebenfalls nicht zu kurz: Das Angebot reicht von regionalen Obstsorten über Variationen von Apfelkuchen bis zu Crêpes mit leckeren Aufstrichen aus Obst und Lübecker Marzipan. Der Verein Fairtrade Lübeck e.V., der mit mehreren Ständen vertreten ist, sorgt zudem für erlesene Kaffeespezialitäten.

Vorheriger ArtikelBauern- und Regionalmarkt
Nächster Artikel„Der Ausbau erneuerbarer Energien ist die Grundlage für alles“