Happy Birthday, Elphi!

Hamburgs Wahrzeichen, die Elbphilharmonie, feiert im Januar ihren fünften Geburtstag.

Die Elbphilharmonie Hamburg feiert im Januar 5. Geburtstag. © Maxim Schulz

Zelebriert wurde mit einem Festkonzert direkt am fünften Geburtstag, dem 11. Januar, und einem noch bis zum 17. Januar laufenden Jubiläumsfestival. Ein weiterer spektakulärer Höhepunkt folgt Ende April zum Start des Internationalen Musikfests Hamburg: „Breaking Waves“, das neue Licht-Kunstwerk des niederländischen Künstlerduos DRIFT, wird die Fassade des Konzerthauses musikalisch und spielerisch zum Leben erwecken. 

In den letzten fünf Jahren haben die Elbphilharmonie, ihr Programm und ihre beeindruckende Architektur rund 3,3 Millionen Musikfans und Konzertgänger:innen sowie 14,5 Millionen Gäste der Aussichtsplattform Plaza begeistert und nebenbei auch noch das Selbstverständnis einer ganzen Stadt verändert. Mit dem ikonischen Bauwerk hat Hamburg seit 2017 die Zahl seiner Konzertbesucher:innen verdreifacht, sich auf dem Globus als erstrangige Stadt der Kultur etabliert und die touristische Nachfrage verstärkt.

Festkonzert im NDR sehen und hören

Direkt zum 5. Jahrestag der Eröffnung spielte das NDR Elbphilharmonie Orchester am 11. Januar unter der Leitung seines Chefdirigenten Alan Gilbert, den Solopart am Klavier übernahm Kirill Gerstein. Der Mitschnitt des Festkonzerts steht online zur Verfügung und wird zudem am 15. Januar um 22.45 Uhr im NDR Fernsehen gezeigt. Mehr Informationen hier.

Das Geburtstagskonzert ist Teil eines neuntägigen Festivals. Die Qualität und Vielfalt, für die das Haus von Beginn an steht, spiegelt sich selbstverständlich in dessen Programm wider: Noch bis 17. Januar stehen Sir Simon Rattle, Daniel Barenboim, Jordi Savall, Charles Lloyd, John Scofield und viele andere auf der Gästeliste. Dabei erklingt Zeitgenössisches von Esa-Pekka Salonen, Thomas Adès oder Jörg Widmann ebenso wie Musik von Jean Sibelius, Gustav Mahler oder Robert Schumann. Für einige der Festkonzerte gibt es hier noch Tickets.

Ab sofort sind auch viele Karten für Konzerte im Februar erhältlich.

Sinnlicher Erlebnisraum

Vom 7. Januar bis 8. Mai 2022 verwandelt zudem das niederländische Künstlerduo „DRIFT“ das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G) auf 350 Quadratmetern mit drei spektakulären kinetischen Skulpturen in einen sinnlichen Erlebnisraum. Leuchtende Löwenzahnsamen, prachtvolle Seidenblüten, die sich voller Anmut entfalten und zurückziehen, und eine Rauminstallation, die das Flugverhalten von Tieren nachahmt, lassen die Besucher:innen die tiefe Verbindung des Menschen mit der Natur erfahren.

Anlässlich des Elbphilharmonie-Jubiläums findet auch die spektakuläre Ausstellung „DRIFT: Moments of Connection“ des niederländischen Künstlerduos DRIFT im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg statt. © DRIFT

Zum Start des Internationalen Musikfests Hamburg ab dem 28. April wird DRIFT die komplette Fassade der Elphi mit seinem neuen Licht-Kunstwerk „Breaking Waves“ musikalisch und spielerisch zum Leben erwecken.

Mehr Informationen zur Ausstellung „DRIFT – Moments of Connection“ unter www.mkg-hamburg.de und www.studiodrift.com.

Vorheriger ArtikelFemale Power
Nächster ArtikelKonzert mit Kopfkissen