Frische Brötchen – frische Luft

Hoffen auf eine rege Beteiligung an der Klimaschutz.Aktion in Flensburg (v.l.): Jürgen Möller, Klimapakt-Vorsitzender, und Till Fuder Klimaschutzmanager der Stadt Flensburg. © Klimapakt Flensburg e.V.

Wer kennt das nicht? Kurz nach dem Aufstehen erstmal in das Auto setzen und den knapp einen Kilometer zum Bäcker fahren, um sich frische Brötchen zu holen. Genau dieses Verhalten möchte der Klimapakt Flensburg e.V. vermeiden. Deswegen startet der gemeinnützige Klimaschutzverein vom 1. Juni bis 30. Juni die Aktion: „Frische Brötchen – Frische Luft!”.

Mit dem Rad zum Bäcker fahren

Ziel der Kampagne ist, dass möglichst viele Menschen in dem Aktionszeitraum ihre Brötchen mit dem Fahrrad und nicht mit dem Auto holen. Mit insgesamt 3.305 extra verteilten Brötchen und über 6.600 gefahrenen Radkilometern wurden mit der gleichen Kampagne im vergangenen Jahr nicht nur über 800 Kilogramm an CO2 eingespart, sondern es konnte auch ein neuer Rekord an Teilnehmer*innen verzeichnet werden.

Bäcker und Kund*innen – ein Team

An der Aktion beteiligen sich insgesamt 30 Flensburger Filialen der Förde-Bäckerei, der Medelbyer Landbäckerei, der Kloster Bäckerei sowie der Bäckerei Thaysen. Für jeden Brötchen-Einkauf, der mit dem Fahrrad absolviert wird, erhalten Kund*innen ein Brötchen gratis. Die radfahrenden Kund*innen melden sich hierzu einfach nur beim Verkaufspersonal. Mit dem kostenlos verteilten „Dankeschön-Brötchen“ liefern die Bäcker – zusammen mit ihren Kund*innen – einen wichtigen Beitrag zum lokalen Klimaschutz!

Das Klimaziel im Blick

Mit der Radfahr-Kampagne möchte der Klimapakt insgesamt mehr Menschen motivieren, ihre Mobilität grundsätzlich mehr mit dem Fahrrad zu gestalten. Denn gemäß einer Haushaltsbefragung sind 75 Prozent aller Autofahrten in Flensburg geringer als fünf Kilometer – davon sind etwa ein Viertel sogar kürzer als zwei Kilometer. Und auf den ersten beiden Kilometern ist der Spritverbrauch bei einem Pkw auch noch um etwa 50 Prozent höher. Um das Flensburger Ziel der CO2-Neutralität im Jahre 2050 zu erreichen, ist es notwendig, dass die Flensburger Bevölkerung gerade die Kurzstrecken unter fünf Kilometern nach Möglichkeit mit dem Fahrrad absolviert.

www.klimapakt-flensburg.de

Vorheriger ArtikelNeuer Podcast aus Kiel
Nächster ArtikelNeue Waldbühne in Neumünster