Flensburger Hofkultur

Dänische Band heizt dem Schifffahrtsmuseum ein

© Kasper Heden Andersen

Nach zwei Jahren mit schmerzhaften Einschränkungen versucht die Flensburger Hofkultur in diesem Sommer die Rückkehr zu alter Stärke. Elf Konzerte in sieben Höfen standen insgesamt auf dem Programm, fünf davon liegen noch vor uns. Das Spektrum reicht von der Lesung in einem winzigen Hof der Großen Straße bis zur neunköpfigen Band Total Hip Replacement auf der großen Bühne im Hof der Schifffahrtsmuseums (12.8.), auch in diesem Jahr wieder Hauptspielort der Hofkultur. 

Mit Blick auf die starken Verluste der Kulturszene durch die Pandemie gibt es in diesem Jahr einen Schwerpunkt bei der lokalen Musikszene, um die hier lebenden Musiker:innen mit einem Auftritt bei Flensburgs Sommerfestival zu unterstützen. 

Furioses Highlight: Total Hip Replacement

Nein, kein medizinisches Produkt, sondern sieben junge Musiker:innen aus Århus und eine energische Bewegung, die zum Tanzen einlädt! Die dynamische Band verarbeitet und interpretiert angestaubten Reggae, maschinellen Dub und funky Soul zu einer furiosen neuen Mischung. Die Spielfreude in Kombination mit tanzbaren Grooves und einem farbigen Bläsersatz bringt die Füße zum Wippen und die Hüften zum Schwingen. Kein Wunder, dass Total Hip Replacement im vergangenen Herbst als Roots Liveband des Jahres in Dänemark ausgezeichnet wurde.

12. August, 20.30 Uhr im Hof des Schifffahrtsmuseums, Flensburg, Tickets unter: www.flensburger-hofkultur.de

Vorheriger ArtikelKULTourSommer im BarkauerLand
Nächster ArtikelKultur-Highlights