Ein Fest für die Auster

Austernfestival in Tønder vom 14. bis 17. Oktober

© Robert Attermann/RED STAR

Vom 14. bis 17. Oktober dreht sich auf dem Austernfestival in der dänischen Kommune Tønder alles um die begehrten Schalentiere. Neben dem Genuss gibt es eine Menge zu lernen. Die Besucher:innen lernen, wie man Austern öffnet, dänische Köch:innen kämpfen um die Teilnahme an internationalen Wettbewerben im Austernöffnen.

Und das ist noch lange nicht alles. Wer Austern ungern roh ist, bekommt zahlreiche Ideen für die Zubereitung der Delikatesse aus dem Meer. Einige der besten Köch:innen Europas nehmen am Festival teil und konkurrieren um den Titel als Austernköch:in des Jahres in den Kategorien „Salzige und süße Küche” und „Smørrebrød“. Für einen geringen Betrag kann man dieselben Gerichte genießen, die auch die Jury serviert bekommt. Alle, die Bedenken haben, ob der Verzehr von Austern gegen nachhaltige Grundsätze spricht, können beruhigt sein: Im Wattenmeer gibt es rund 72.000 Tonnen Austern, die in diesem Bereich ursprünglich nicht heimisch waren. Mit dem Verzehr leistet man der Natur also sogar einen guten Dienst. Zusätzlich bietet das Festival lokale Spezialitäten wie Stachelbeersaft oder Wattenmeer-Gin sowie einen eigenen Champagner. In einem Workshop erfährt man Spannendes über den Zusammenhang zwischen Austern und Champagner.

Weitere Infos
www.visitsonderjylland.de

Vorheriger ArtikelLet the Sunshine in
Nächster ArtikelHerbst auf Gut Basthorst