Commedia

    Arlecchino und Colombina fliehen vor Armut und Hunger in den reichen Westen. Sie stoßen auf Pantalone, Dottore und Capitano, das Dreiergespann, das die Mächtigen aus Finanzwelt, Wissenschaft und Polizei verkörpert. Arbeit bekommen die Flüchtenden nicht, aber es findet sich eine Abmachung: Arlecchino und Colombina erhalten Kost, Logis und Geld, wenn der junge Arlecchino sein Herz und seine Leber hergibt; denn Pantalone und Dottore leiden an stressbedingten Herzbeschwerden und Leberschaden. Dank der gewitzten Colombina kann sich das junge Auswanderpaar der Situation entziehen – und trotzdem haben alle am Schluss, was sie brauchen. Fast ein Happy End.


    1. März • KulturForum, Kiel 

    Vorheriger ArtikelDie 68. Jahresausstellung
    Nächster ArtikelFaust