Sundowner Perlebucht (Foto: Oliver Franke)

Dass Tradition und Moderne wunderbar zusammen spielen, stellt das Nordsee-Heilbad immer wieder aufs Neue unter Beweis. In diesem Jahr stehen in Büsum gleich drei Jubiläen an: das 120-jährige Jubiläum „Wattenlaufen mit Musik“, 125 Jahre Regattaverein und das 300-jährige Hafenjubiläum.

Wattenlaufen mit Musik

Das um 1900 von einem Hamburger Gast erfundene „Wattenlaufen mit Musik“ ist bis heute ein Highlight bei vielen Urlaubsgästen. Bei dem musikalischen Spektakel marschiert der mittlerweile 24. Wattenpräsident Momme Claussen gefolgt vom fünfköpfigen Kurorchester, das mit Pauken und Trompeten den Takt vorgibt, zusammen mit den Gästen ins Watt.  Am 8. August, um 10.30 Uhr startet das „Wattenlaufen mit Musik“ zum 120-jährigen Jubiläum mit historischen Spielen und weiteren kleinen Überraschungen von der Watt-Tribüne am Hauptstrand.

Büsumer Kutterregatta (Foto: TMS Büsum GmbH)

125 Jahre Regatta Verein

Vor 125 Jahren war die Wettfahrt mit Fischkuttern eine fixe Idee der Badegäste am Strand. Und so fand die erste Regatta am 24. Juli 1894 statt. Aufgrund des Erfolges wurde ein Jahr später am 25. März der Segel-Regatta-Verein gegründet, der in diesem Jahr im Rahmen der 117. Kutterregatta sein 125-jähriges Bestehen feiert. Bei der Kutterregatta vom 17. bis zum 19. Juli mit den mehr als 30 bunt geschmückten Kuttern erwartet die Besucherinnen und Besucher ein ereignisreiches Programm an drei Tagen. Weitere Informationen unter 

www.regattaverein-buesum.de/Regatta/Programm

300 Jahre Büsumer Hafen

Auf eine 300-jährige bewegte Geschichte blickt in diesem Jahr der Büsumer Hafen zurück. Das idyllische Nordsee-Heilbad, das 1140 das erste Mal urkundlich erwähnt wurde, war damals eine Insel und lag vor der Küste Dithmarschens. Die Hafenanfänge bestehend aus einst nur einem Spülkanal entwickelten sich im Laufe der vergangenen 300 Jahre zum einzigen intakten Hafen an der Westküste Schleswig-Holsteins mit insgesamt vier Hafenbecken. Heute befinden sich hier der Museumshafen, der Seglerhafen, zwei Hafenbecken mit Bootswerften, Küstenfischerei, Seenot-Rettungskreuzer, Wasserschutzpolizei sowie die Ausflugsschifffahrt. Seit Generationen lieben Büsum-Gäste nicht nur die fangfrischen Büsumer Krabben zu verzehren, sondern auch in See zu stechen und den traditionsreichen Urlaubsort von der Wasserseite aus kennen zu lernen.

Der Büsumer Hafen 1958 (Foto: Amtsarchiv Büsum)

Watt´n Husum

Der moderne Lifestyle des beliebten Urlaubsortes zeigt sich im neu gestalteten, modernen, generationsübergreifenden und multifunktionalen Freizeit- und Informationszentrum Watt’n Hus. Hier befinden sich Kino, großer Saal, Tagungs- und Multifunktionsräume – einer ist als Trauzimmer mit Meerblick buchbar – Indoor-Spielehalle, Neeles Spielehafen sowie die Deichbude für Kinder und Teenager, Information und Lesewintergarten sowie Gastronomie mit Promenaden- und Panoramadeck mit Nordseeblick.

Perlenbucht & Schlafstrandkörbe

Darüber hinaus bietet die Familienlagune Perlebucht beste Bedingungen für alle Wasserfans und wurde zu Recht mit dem ADAC Tourismuspreis ausgezeichnet. Kitesurfer und Windsurfer, Stand Up Paddler und Freunde des entspannten Badespaßes kommen in dem großzügig gestalteten Bade- und Freizeitareal voll auf ihre Kosten. 

Gäste, die vom Meer einfach nicht genug bekommen, können in Schlafstrandkörben direkt am Strand unterm Sternenhimmel träumen. Alle, die lieber im Bett als unter freiem Himmel schlafen, finden auf der anderen Deichseite moderne und hochwertige Unterkünfte. 

Übrigens: Jeder Gast kann sich für eine klimaneutrale Reise nach Büsum entscheiden. Denn für jede Buchung, die über die Zentrale Zimmervermittlung getätigt wird, gleicht Büsum den CO2-Ausstoß, der bei der An-und Abreise entsteht, automatisch und für den Gast kostenfrei aus. Unterkunftsbuchungen über:

Tourismus Marketing Service Büsum GmbH
Tel. 04834 / 9090, E-Mail zzv@buesum.de
www.buesum.de

Als Anreisemöglichkeiten werden die Deutsche Bahn/nordbahn und der FlixBus (www.flixbus.de) empfohlen.