Boden – Schätze

    Aktuelle angewandte Kunst aus Schleswig-Holstein

    Das Museum Eckernförde zeigt nach 2017 und 2021 bis zum 22. Oktober die dritte jurierte Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Berufsverband Angewandte Kunst Schleswig-Holstein.

    Die Verbandsmitglieder waren eingeladen, sich in ihren Arbeiten mit der übergreifenden Thematik „Boden – Schätze“ zu beschäftigen – ob in Keramik, Holz, Metall, Textil, Papier oder Glas. 20 Künstlerinnen wurden ausgewählt, ihre Werke in der Ausstellung zu zeigen. Der Blick richtet sich auf die Rohstoffe und Ressourcen, die unsere Erde hergibt, auf Bodenschätze im wörtlichen und Schätze im übertragenen Sinn. Der Boden, die Erde, ist unsere Lebensgrundlage und zugleich eine Schatzkammer in ihrer bedrohten Einzigartigkeit und Vielfalt. Ton, Stein, Eisen, Silber, Erze und anderes mehr stammen direkt aus der Erde und sind Arbeitsmaterialien der Künstlerinnen. Sie werden, wie auch Materialien, die von der Erde hervorgebracht werden, etwa Holz oder Pflanzenfasern, durch die künstlerische Bearbeitung transformiert. Geöffnet ist das Museum Eckernförde dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr, feiertags von 14.30 bis 17 Uhr. Unter www.museum-eckernfoerde.de finden Sie weitere Informationen zu der Ausstellung sowie alle Führungstermine.

    Vorheriger ArtikelFaszination Nidden
    Nächster ArtikelOstsee-Silberbarren