Süße Freuden im Winter

SO EINFACH SIND PRALINEN SELBSTGEMACHT! - von Jesper Ohm

Warme Gerichte lassen die Kälte im Winter verblassen. Gemeinsam mit der Familie, Freunden oder Bekannten werden in der Küche die herrlichsten Suppen und Ofengerichte mit Wintergemüse gezaubert. Aber neben all den herzhaften Gerichten hat sich jede*r auch ein wenig Nascherei verdient – besonders in der festlichen Weihnachtszeit! Dabei wollen wir Ihnen gerne helfen und zeigen, wie Sie schnell und einfach ein paar köstliche Pralinen zaubern können.

KEKS-PRALINEN

REZEPT FÜR KEKS-PRALINEN mit Oreo und Prinzenrolle
Portionen: 18 Stück

Zutaten

Zutaten für die Pralinenmasse

  • 175 g Oreo- oder Prinzenrolle-Kekse
  • 50 g Frischkäse
  • 50 g Quark

Zutaten für den Überzug

  • 150 g weiße oder Zartbitter-Kuvertüre
  • 5 g Kokosfett
  • 10 g Kekse oder 20 g Kakaonibs

Anleitungen

  • Als erstes müssen die Kekse zerkleinert werden. Das geht entweder mit einem Mixer oder mithilfe eines Ausrollstabs – dafür die Kekse in einen Gefrierbeutel füllen und diesen verschließen, dann mit dem Aus-ollstab darüber rollen, bis die Kekse zerkleinert sind. Danach werden die Brösel mit dem Frischkäse und dem Quark verrührt.
  • Jetzt geht es ans Pralinenformen: Mit einem Eisportionierer oder einem Löffel werden nun walnussgroße Portionen von der Masse ab-gestochen. Die Portionen dann mit den Händen rund formen und auf einen Teller mit Backpapier legen. So kommen die Kugeln nun für etwa eine Stunde in den Gefrierschrank.
  • Währenddessen kann die Kuvertüre feingehackt werden. Zwei Drittel davon werden über einem warmen, aber nicht kochenden Wasserbad eingeschmolzen. Sobald die Schokolade flüssig ist, kann sie vom Wasserbad genommen und das Kokosfett sowie das verbliebene Drittel derKuvertüre eingerührt werden, bis eine geschmeidige Masse entsteht.Die gefrorenen Pralinenkugeln darin eintauchen und auf einer Gabel abtropfen lassen.
  • Nun nur noch ein paar der zermahlenen Kekskrümel über den Pralinen verteilen und fertig ist die neue Süßigkeit. Die Pralinen halten sich im Kühlschrank etwa zehn Tage lang – solange einfach genießen!
Vorheriger ArtikelWas für ein Festessen!
Nächster ArtikelEin besonderer Weihnachtsbraten