Ein besonderer Weihnachtsbraten

Eicke Steinort bietet in seinem Boutique Hotel Wassersleben trotz der Vogelgrippe beste Gänse zum Fest.

© foodinaire/Adobe

von Malin Schmidt

Seit Ende Oktober 2020 hält in Schleswig-Holstein die bislang schwerste Geflügelgrippe im Norden an. Nach dem Sommer 2021 klingt das Geschehen zwar ab – die Folgen für die Gastronomie sind dennoch weitreichend.

Eicke Steinort liebt, was er tut. Gemeinsam mit seinem Team führt er das Boutique Hotel Wassersleben in Flensburg-Harrislee mit zwei Restaurants. Hier bringt der Schleswig-Holsteiner, der kulinarische Top-Stationen auf der ganzen Welt hinter sich hat, sein ganzes Können ein. Schon seine Ausbildung zum Koch hatte Steinort im damaligen „Hotel Wassersleben“ bei Familie Schmüser absolviert. Vor drei Jahren kam er dann zurück und übernahm den Betrieb. Heute bietet der Sternekoch nicht nur tägliche Spitzenküche in seinen Restaurants „Der Steinort“ und „Wassersleben 4“ sowie erholsame Aufenthalte im Hotel, sondern lädt auch mehrmals im Jahr als Mitgliedshaus des Schleswig-Hol- stein Gourmet Festivals (SHGF) zu Genussmomenten der Extraklasse.

Sternekoch Eicke Steinort hat schon auf der ganzen Welt gekocht, jetzt zaubert er Spitzengenüsse in Wassersleben. © Ydo Sol Image

Sinnesfreuden an Weihnachten

Der Winter mit Weihnachten und dem Jahreswechsel ist für Eicke Steinort, wie wohl für alle Gastronomen, eine besondere Zeit. Jetzt scheint Genuss wichtiger denn je: Die Menschen wollen sich in Restaurants verwöhnen lassen und unvergessliche Erinnerungen sammeln. Ein hervorragendes Festessen, ein stilvolles Ambiente und Besinnlichkeit gehören dazu. Eicke Steinort bietet auch dieses Jahr köstliche Weihnachtsgerichte. Dafür musste er dieses Mal allerdings in Vorlauf gehen…

Krise und Chance

Weil das Geflügel in ganz Schleswig-Holstein zeitweise aufgestallt werden musste, um die Ausbreitung der Vogelgrippe einzudämmen, fiel es den Restaurants vielfach schwer, Fleisch in der gewohnten Qualität zu beziehen. Zur Vorsicht stallten auch regionale Anbieter ihre Tiere auf, weshalb sie teilweise ihre Bio-Qualität verloren. Die Preise für das Geflügel sind gestiegen und haben sich innerhalb der letzten Monate so gut wie verdoppelt. Eicke Steinort schreckt das nicht aber möchte seinen Gästen beste Ware anbieten. Und so machte sich der Flensburger Gastronom schon in den Sommermonaten auf die Suche – und wurde fündig: Sein Geflügel für Enten- und Gänsegerichte bezieht er teilweise von einem bayrischen Betrieb, aber auch regional aus dem Norden.

Wahre Werte

Die Knappheit des Geflügels setzt auch etwas sehr Gutes frei, findet Eicke Steinort. Wenn etwas rar wird, schätzen die Menschen es wieder mehr. Die Krise führt zur Chance. Das passiert vielleicht ebenso mit dem diesjährigen Gänsebraten. Wer diesen in Wassersleben genießt, wird sofort die 1a-Qualität der Zutaten und die perfekte Zubereitung schmecken. Wertschätzung und ein Bewusstsein für das Besondere werden zukünftig immer wichtiger werden – bei Eicke Steinort werden diese Prinzipien schon jetzt gelebt. So ist es kein Wunder, dass schon einmal Folgendes über den Koch geschrieben wurde: „Was Eicke Steinort auf die Teller zaubert, ist (…) die Essenz der Auseinandersetzung mit elementaren Fragen des Lebens, seiner wahren Werte, seiner Sinnhaftigkeit.

Stilvoll ragt das Villengebäude aus dem 18. Jahrhundert aus dem herbstlichen Grün hervor.

Reservieren und probieren

In den Genuss eines kroschen Gänsebratens kommen Gäste erstmals am 11. November beim traditionellen Martinsgans-Essen in Wassersleben. Außerdem ist das Gänseessen als privates Event auf Vorbestellung möglich. Es empfiehlt sich immer, rechtzeitig zu reservieren. Denn die kulinarischen Künste von Eicke Steinort und seinem Team sind nicht nur in und um Flensburg bekannt.

Der Blick nach draußen ist im Restaurant Wassersleben 4 fast ebenso schön wie der Blick auf den Teller.

Boutique Hotel Wassersleben
Wassersleben 4, Harrislee / Flensburg
Tel. 0461 / 7742–0
hotel@hotel-wassersleben.de

Vorheriger ArtikelSüße Freuden im Winter
Nächster ArtikelGanz große Kunst