Spiel der Kontraste

Das neue Jahr ist noch ganz frisch, doch die aktuellen Küchentrends sind schon auf dem Markt angekommen.
In 2021 wird es natürlich, elegant und ein Stück weit nostalgisch.

Gruß aus der Natur

Holz wirkt stark, warm und bringt vor allem die ganze Kraft der Natur nach Hause. Schön längst findet es sich vermehrt in den eigenen vier Wänden wieder und sorgt als Esstisch, Schrankwand, Bücherregal oder auch Massivholzbett für ein gemütliches Zuhause. In 2021 rückt der Rohstoff in die Küche vor und wird dort vor allem als prachtvolle Schrankfront eingesetzt. Die Hersteller setzen dabei auf eine starke Maserung, bietet sich dem Auge dadurch doch eine spannende Oberfläche.

Dunkler Dauerbrenner

Wer das Material Holz in Kontrast zu dunklen Küchenelementen setzt, sorgt nicht nur für attraktive Akzente in der Küche, sondern holt sich gleich noch einen weiteren Trend ins Haus. Dunkle bis schwarze Küchen bestimmen bereits seit ein paar Jahren den Markt und mausern sich zum angesagten Dauerbrenner. Sie wirken edel, mitunter sogar luxuriös und strahlen eine solch angenehme Ruhe aus, dass sich stressgeplagte Menschen nur zu gern noch hinter die Herdplatte stellen.
Wer sich darüberhinaus für ein mattes Material – ebenfalls top-modern – entscheidet, spart sich sogar das ständige Wegwischen lästiger Fingerabdrücke.

Goldene Zeiten

Pure Natürlichkeit, beruhigende Dunkelheit – für den perfekten Dreiklang fehlt nun noch eine auffällige luxuriöse Note. Das wissen auch die Hersteller und setzen goldene Akzente in der Küche.
Spülen und Armaturen haben nicht mehr viel mit den Vorgängern aus Edelstahl zu tun. Gold, aber auch Kupfer oder Schwarz bestimmen den Farben-Markt – natürlich im modernen geometrischen Design. Geometrisch gestaltet sich zurzeit auch der Wandbelag der Küche. Die Metro-Fliese hat sich als beliebte Spritzschutzvariante etabliert. Angelehnt an die Fliesen, wie sie in den 1960er Jahren in den U-Bahnen Londons und Paris verbaut wurden, holen die Modelle nun den Chic vergangener Zeiten in heimische Küchen. Wer den rechteckigen Wandschmuck schräg anbringt, sorgt sogar noch für eine verspielte Optik.