Vom 14. bis 17. Juli tummeln sich wieder allerlei Handwerker:innen und Händler:innen in der ehemaligen Handelsmetropole an der Schlei, denn Haithabu lädt zum Sommermarkt. Die Darstellenden, Handwerker:innen und Waren kommen aus dem hohen Skandinavien bis aus dem tiefsten Baltikum.

Gäste des Sommermarktes können hier nicht nur schöne Dinge aus Handarbeit kaufen, sondern auch vieles selbst ausprobieren. © Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen

Der Geruch vom Schmiedefeuer zieht über den Platz, es wird gewebt, gefärbt, genäht, Eisen hergestellt, Ketten geflochten, gedrechselt und geschnitzt und Steine bearbeitet, Bögen gebaut und Netze geknüpft – beim Sommermarkt in Haithabu wird Handwerk wieder lebendig. Authentisches Handwerk in authentischer Atmosphäre, das ist das Ziel des spannenden Events. Wer dabei ist, lernt die Wikinger und ihr Leben genau dort kennen, wo sie vor über 1.000 Jahren lebten, arbeiteten und handelten. Dabei wird großen und kleinen Besucher:innen viel geboten, unter anderem tolle Mitmach-Aktionen sowie alles für das leibliche Wohl.

14.-17.7., 9-17 Uhr, Wikinger Museum Haithabu, www.haithabu.de

Vorheriger ArtikelMusik verbindet
Nächster ArtikelSpielbudenfestival 2022