Sommererinnerungen aus Strandgut

Wer im Sommer viel Zeit am Strand verbringt, sammelt bestimmt das ein oder andere Erinnerungsstück: Muscheln, Treibholz, Steine, Seeglas … Wir zeigen, was daraus entstehen kann.

SEEGLAS-SCHÜSSEL

Material:
• Lieblingsschale (als Vorlage)
• Frischhaltefolie
• transparent trocknender Kleber (z. B. Bastelleim)
• Seeglas (oder Muscheln, flache Steine etc.)
• reißfeste Unterlage
• ggf. speichelechter Lack (z. B. Acryllack)

Anleitung:
1. Zuerst aus dem Küchenschrank eine schöne Schale als Vorlage in der gewünschten Größe auswählen und von außen mit Frischhaltefolie einschlagen. Bevor es losgeht, am besten eine reißfeste Unterlage wie zum Beispiel eine Folie oder Backpapier auf die Arbeitsfläche legen.
2. Die Schale mit der Öffnung nach unten auf die Arbeitsfläche legen und am unteren Rand beginnen. Den Kleber flächig auf das Seeglas auftragen, kurz lufttrocknen lassen, damit das Glas nicht so leicht verrutscht und dann auf die Frischhaltefolie kleben. In Reihen geht es von unten nach oben weiter. Den zukünftigen Boden der Schüssel möglichst eben oder mit einem Flaschenboden bekleben.
3. Den Kleber gut austrocknen lassen. Sobald er durchsichtig ist, die Vorlagenschale vorsichtig vom Seeglas abtrennen und die Folie lösen. Luftlöcher in der Schüssel mit Kleber ausfüllen und wer möchte, kann die Fugen von außen auffüllen, um einen ebenen Look zu erhalten und damit das Seeglas besser zusammen hält. Gut austrocknen lassen.
4. Zum Schluss spitze Kanten mit einem scharfen Messer entfernen und mit Schleifpapier abschleifen. Bei Bedarf mit speichelechtem Lack überziehen.

SCHALE DER SCHÖNHEITEN

Wer sich das Feriengefühl mit nach Hause nehmen möchte, kann eine Schale mit allerlei Fundsachen vom Strand dekorieren: aalglatte Steine, schöne Muscheln oder Holz. Macht sich zum Beispiel besonders schön auf einer Kommode im Eingangsbereich oder auf dem Esstisch, damit man mit dem nächsten Besuch in Erinnerungen schwelgen kann.

ABHÄNGEN MIT TREIBHOLZ

Sie suchen etwas, um hübsche Ketten oder Notizzettel aufzuhängen? Dann ist diese Idee genau das Richtige. Aus einem alten, abgeschliffenen Stück Treibholz lässt sich im Handumdrehen ein besonderer Hingucker gestalten: Einfach im Baumarkt Haken und ein paar Clips besorgen, an das Brett schrauben, aufhängen, fertig!

PADDEL-GARDEROBE

Maritimer gehts echt nicht. Wer schon im Flur den Gästen zeigen möchte, wo hier die Möwe längs fliegt, nimmt einfach ein altes Paddel und schraubt ein paar Haken rein. Zwei stabile Leinen aus der Segelabteilung halten es an der Wand fest und schon wird jeder Besucher*in von dieser individuellen Garderobe begrüßt. Wer mag, kann dem Paddel mit einer geeigneten Farbe einen neuen Anstrich verpassen.

Vorheriger ArtikelNatürlichkeit erleben
Nächster ArtikelMit 66 ist noch lange nicht Schluss