Neuer kultureller Treffpunkt im Norden

Über die Jahre hat Ingrid Roosen-Trinks eine vielfältige Sammlung mit Werken internationaler und deutscher junger Maler:innen, Fotokünstler:innen, Bildhauer- und Multimediakünstler:innen zusammengetragen. Ihre Sammlung umfasst raumfüllende Installationen, Collagen, Fotografien und Gemälde. Das Figürliche und das Verspielte, aber auch das Metamorphische spielen dabei eine zentrale Rolle. Nun zieht die großartige Sammlung mit über 500 zeitgenössischen Kunstwerken in den Norden Schleswig-Holsteins nach Angeln.

Ab dem 24. April lädt die Sammlerin erstmalig gemeinsam mit KUNST für ANGELN e.V. zu der rund 100 Arbeiten umfassenden Ausstellung „PORTRAITS – MASKEN – VERHÜLLUNGEN“ auf den Wittkielhof in Wittkiel ein. Das gesamte Areal des Hofes wird zur Präsentationsfläche umgewandelt, nicht nur eine der Scheunen, sondern auch Räume des Herrenhauses und der umliegende Park werden bespielt. Die erste Ausstellung im neuen Ambiente zelebriert die Weiterentwicklung der Sammlung an dem neuen Standort und den Ausbau des kulturellen Angebotes in dieser ländlichen Region, in der es bisher nicht eine private Kunstsammlung gibt, die der Öffentlichkeit zugänglich ist.


Kleine Werkauswahl der Sammlung von Ingrid RoosenTrinks

Mit ihrer Sammlung zeitgenössischer Kunst und besonders durch ihre OPEN HOUSE Events hat Ingrid Roosen-Trinks über 15 Jahre lang die Berliner Kunst- und Kulturszene bereichert. Seit Jahren verbindet die Sammlerin eine große Liebe zu der Region Angeln im Norden Schleswig-Holsteins, wo sie jetzt KUNST für ANGELN e.V. gründet.

Der Verein möchte die Region mit zeitgenössischer Kunst bereichern und die Menschen vor Ort aktiv einbinden. „Die Sammlung soll nicht wie ein UFO landen – kein Fremdkörper sein – stattdessen möchten wir sukzessive Formate für die Region entwickeln, die allen Generationen einen unkomplizierten Zugang zur zeitgenössischen Kunst ermöglichen.“ erklärt Ingrid Roosen-Trinks.

Wittkielhof, 24409 Wittkiel

Vorheriger ArtikelEin „Hauch von afrikanischer Kunst“
Nächster ArtikelKunstauktion für Ukrainehilfe