Musik und Film in alten Höfen

Flensburger Hofkultur

11. August: Faya im Hof der Phänomenta (© Catarina Vasconcelos)

Flensburg ist bekannt für seine beschaulichen kleinen und großen Höfe. Auch im August laden diese zu ausgelassenen Veranstaltungen bei schöner Musik oder kurzen Filmen ein.

Am 7. August um 13 Uhr beglückt Fjarill das Publikum mit einem ganz eigenen Sound zwischen Folk, Pop, Jazz und Klassik. In diesem Jahr ist das Duo mit seinem Programm „Midsommar“ zum ersten Mal bei der Flensburger Hofkultur im Hof des Hotel Hafen Flensburg zu Gast. Im Hof der Phänomenta entführt das Trio Faya am 11. August um 20.30 Uhr in die entlegensten Ecken von Europa, Lateinamerika und Afrika. Mit ihrer variantenreichen Spielweise und originellen Instrumentierung sorgen sie für ein ganz besonderes Konzerterlebnis aus Klezmer, Funk, italienischer Folklore mit afrikanischen Rhythmen und Chanson mit Batacuda. 

Groove aus Dänemark

Was wie ein erheblicher medizinischer Eingriff klingt, ist in Wirklichkeit ein fulminantes Musikerkollektiv aus Aarhus: Die sieben dynamischen jungen Musiker:innen von Total Hip Replacement haben sich auf alles spezialisiert, was einen guten Groove hat und ins Tanzbein geht. Perfekter Ort für wippende Füße und schwingende Hüften ist der Hof des Schifffahrtsmuseums am 12. August um 20.30 Uhr. Am 19. August endet die Flensburger Hofkultur mit den Kurzfilmen im Hof des Aktivitetshuset.

Programm und Tickets
www.flensburg-hofkultur.de

Vorheriger ArtikelPartystimmung zwischen Hopfen und Malz
Nächster ArtikelLiterarische Leckerbissen im ganzen Land