Ein Chutney ist eine pikante, gerne auch scharfe Marmelade, die perfekt zu sommerlichen Grillgerichten oder als Dip für Brotzeiten passt. Chutneys mit Tomaten, Paprika, Pflaumen oder Mangos sind relativ bekannt, doch der saisonale Rhabarber ergibt in Kombination mit saftigen Orangen eine besonders schmackhafte und neue Kombination. Die Menge der Chilis entscheidet über die Schärfe.

Foto: © Anna Pustynnikova

Feuriges Rhabarber-Chutney

Portionen: 4 Einmach-Gläser je 4 mit je ca. 400 ml Inhalt

Zutaten

  • 50 g frischen Ingwer
  • 200 g Schalotten
  • 3 kleine Chilischoten oder mehr nach Belieben
  • 1,5 kg Rhabarberstangen
  • 200 g Orangenfilets
  • 200 g brauner Zucker
  • 20 g Senfkörner oder 2 EL Dijon-Senf
  • 3 EL Weißweinessig
  • 300 ml frisch gepressten Orangensaft
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  • Ingwer und Schalotten fein würfeln und die Chilischoten in feine Ringe schneiden. (Dabei keinesfalls ins Gesicht fassen, denn die Chilis brennen unheimlich!)
  • Rhabarberstangen waschen, verlesen und in etwa 2 cm große Stücke schneiden. Orangen filetieren (häuten).
  • Zucker in einem sehr großen Topf schmelzen und dann Ingwer, Schalotten und den Rhabarber darin leicht karamellisieren lassen. Danach die Senfkörner oder den Senf, die Prise Salz, Orangenfilets und die Chilistücke hinzugeben. Mit Orangensaft und Weißweinessig ablöschen und auf mittlerer Stufe etwa 45 Minuten köcheln lassen. Wird das Chutney zu dick, einfach etwas mehr Orangensaft hinzufügen.
  • Sobald die Masse eingekocht und sämig geworden ist, das Chutney noch heiß in die Gläser abfüllen, verschließen und abkühlen lassen. Im Kühlschrank ist es so mehrere Wochen haltbar. Nach Anbruch sollte man es innerhalb einer Woche verbrauchen.