EINEN ALTEN BAUM VERPFLANZT MAN NICHT

Viele Menschen möchten ihren Lebensabend in ihrer vertrauten Umgebung verbringen. Für sie kommt ein Leben im Pflegeheim nicht in Frage. Die Pflegevermittlung Elisabeth24 unterstützt betreuungsbedürftige Senior*innen dabei, selbstbestimmt auch weiterhin in den eigenen vier Wänden zu leben, sich so Lebensqualität zu erhalten und gegebenenfalls Angehörige zu entlasten.
Eine erfahrene Betreuungskraft kümmert sich direkt im eigenen Haushalt liebevoll um den auf Hilfe angewiesenen Menschen und gestaltet gemeinsam den Tagesablauf. Alle Betreuungskräfte sind legal beschäftigt, haben eine A1 Arbeitsbescheinigung, sind sozial- und haftpflichtversichert und belegbar auf COVID-19 Viren getestet. Sie kommen überwiegend aus Osteuropa – hauptsächlich aus Polen, der Slowakei, Bulgarien, Rumänien und Kroatien. Eine Voraussetzung ist, dass der Betreuungskraft ein eigenes möbliertes Zimmer im Haushalt zur Verfügung gestellt werden kann. 24-Stunden-Betreuung bedeutet, dass die Betreuungskraft im Notfall umgehend assistieren kann.
Durch kurze Wege soll dieses gewährleistet sein.

Inhaber Thomas Edelmann legt viel Wert auf ein ausführliches Beratungsgespräch, damit Betreuungskraft, Pflegebedürftiger und gesundheitsbedingte Bedarfe gut zueinander passen. Neben Service und Qualität muss auch die zwischenmenschliche Ebene stimmen. Im täglichen Zusammenleben organisiert die Betreuungskraft den Tagesablauf und unterstützt bei Körperpflege, Ernährung und Mobilität, der gesamten Haushaltsführung sowie bei der gemeinsamen Freizeitgestaltung oder durch Begleitung zu Arztterminen und Einkäufen. „Eine medizinische Behandlungspflege, wie zum Beispiel das Verabreichen von Medikamenten, Injektionen oder die Behandlung von Wunden hingegen, dürfen unsere Kräfte nicht übernehmen. Wenn dies notwendig ist, kooperieren wir mit dem örtlichen Pflegedienst“, betont Thomas Edelmann.

elisabeth24
Tel. 04873 / 8714793
E-Mail: thomas.edelmann@elisabeth24.de
www.elisabeth24.de/kiel

Vorheriger ArtikelAlles soll wieder wie früher sein …
Nächster ArtikelAb ins Körbchen