Wenn die Franzosen für etwas bekannt sind, dann doch wohl für puren Genuss – neben der Liebe natürlich. Dass man beides miteinander verbinden kann, zeigt Familie Klingenhoff aus Angeln eindrucksvoll an ihrer Gänse- und Entenaufzucht.

Norddeutsche Note

Waschechte Französinnen und Franzosen kommen regelmäßig auf dem Hof der Familie Klingenhoffan. Es sind Barbarie Enten- und Erpelküken, die ausschließlich in der „Grande Nation“ gezüchtet werden – hierauf haben unsere genussliebenden Nachbar*innen eine Monopolstellung. Doch erst in Angeln wachsen die schnatternden Tiere zu einer wahren Köstlichkeit heran. Auf dem weiten Markeruper Grünland genießt das Flügelvieh viel Auslauf, den frischen und mitunter rauen Küstenwind und die norddeutsche Sonne, die hin und wieder das Flair des Mittelmeers nach Schleswig Holstein holt.

Einzigartige Qualität Tierwohl ist Jürgen-Balzer Klingenhoff, Gechäftsführer der Markeruper Gänse und Enten KlingenhoffGmbH in Husby, und seinem Team wichtig.
Die Landwirte gehen der Aufzucht mit Liebe zum Tier und zu ihrer Arbeit nach, was Verbraucher*innen eindeutig schmecken werden. Denn das Markeruper Vieh besticht durch einzigartige Qualität. Neben der artgerechten Haltung und einer Fütterung, die ausgewogen und frei von Zusätzen ist, entscheidet auch die Verarbeitungsweise über den Geschmack der Gänse und Enten. Das geschlachtete Geflügel wird trocken gerupft und zweimal ge- und entwachst. Auf den Einsatz von brühendem Wasser wird bewusst verzichtet, um das natürliche Hautbild zu erhalten.
Dank dieser schonenden Handarbeit wird ein hochwertiges Produkt erreicht.

Wer sich eine Markeruper Gans oder Ente zu den Weihnachtstagen gönnt, wird die Qualität sofort schmecken. Wir wünschen bon appétit!

Tierwohl ist Gechäftsführer Jürgen-Balzer Klingenhoff für seine Aufzucht wichtig

Markeruper Gänse und Enten – Klingenhoff GmbH Hauptstr. 7, Husby, Tel. 04634 / 1363, www.klingenhoff.de