Auf der Höhe des Balls

    Die Ausstellung „Die Zebras. Ein Jahrhundert Handball“ wird noch bis zum 28. Januar 2024 im Kieler Stadtmuseum Warleberger Hof gezeigt. Der THW Kiel ist einer der bekanntesten Clubs des Welthandballs. Die „Zebras“ sind Rekordmeister, Rekordpokalsieger und vierfacher Gewinner der Champions League. Ihre Helden feiern dazu auch Triumphe bei Olympischen Spielen und bei Weltmeisterschaften. Wie erklärt sich dieser wundersame Aufstieg, der vor 100 Jahren im kleinen Kieler Vorort Hassee begann? Was beförderte den THW Kiel zu einer globalen Marke des Sports? Davon erzählt diese Ausstellung mit außergewöhnlichen historischen Objekten. Die Schau zeichnet unter anderem nach, wie aus Kindern und Jugendlichen, die im Sommer 1923 das neue Spiel ausprobierten, innerhalb von nur 25 Jahren die beste Mannschaft Deutschlands wurde. Sie erzählt auch von unvergesslichen Heroen wie beispielsweise Hein Dahlinger oder Magnus Wislander und von dem Erfolgstrainer Noka Serdarusic sowie dem Manager Uwe Schwenker, die den Club in ihrer Zeit professionalisierten.

    Vorheriger ArtikelEin großartiger Künstler
    Nächster ArtikelInternationale Video-Kunstwerke