Ahoi, Kieler Woche!

Ausstellung im Kieler Rathaus zeigt alle Designideen für 2023

Am 9. September wurde das Kieler Woche-Design 2023 vorgestellt. © LH Kiel / Bodo Quante

Knallbunt und mit typisch norddeutschem Gruß präsentiert sich das Design des Segel- und Sommerfestivals 2023 (vom 17. bis 25. Juni). Der Entwurf des Duos Dirk Laucke und Johanna Siebein setzte sich im traditionellen Designwettbewerb gegen 14 andere Vorschläge durch.

Die Fachjury lobt, dass der Entwurf die Grußformeln gekonnt mit spielerischen und grafischen Elementen verwebt: „Diese erinnern an Wellen, Segel und Sonne. Die typografische Wortebene liegt nicht im Vordergrund, sondern flirrt, schwimmt und verhält sich wie Reflektionen auf Wasser und erinnert an das bunte Treiben während der Kieler Woche. Immer wieder gibt es neue Details in der Gestaltung zu entdecken.“ Die ungewöhnliche, doch passende Farbgebung überzeuge und bilde zusätzlich farbliche Entsprechungen zu den Bereichen Sommerfestival und Segelevent. „Modular gestaltet bietet der Entwurf höchste Flexibilität für die Anwendungen. Möglich sind einerseits komplexe Formen und andererseits reduzierte Varianten. Die Elemente können gedreht und sogar gespiegelt eingesetzt werden. Orientierung ist jederzeit durch die beiden Infobalken in orange und blau gegeben“, heißt es in der Begründung weiter.

Der Entwurf ist laut und komplex und stimmt schon jetzt auf die Kieler Woche 2023 ein. © LH Kiel / Bodo Quante

Das Designduo Dirk Laucke und Johanna Siebein arbeitet an den Standorten Amsterdam und Berlin. Ihre Arbeiten wurden mit internationalen Designpreisen ausgezeichnet und vielfach publiziert. Beide unterrichten regelmäßig an Kunsthochschulen in Halle, Berlin, Bremen und Reykjavík. 

Der Wettbewerb

Seit 1948 macht die Kieler Woche in einem jährlich wechselnden individuellen Design auf sich aufmerksam. Das Motiv kommt auf Plakaten und Flaggen ganz groß heraus und schmückt zahlreiche Werbeartikel. Wer die Chance erhält, ein eigenes Kieler-Woche-Design zu entwickeln, entscheidet eine Jury. Seit 1959 werden die ausgewählten Designer:innen aus dem In- und Ausland zu dem renommierten Wettbewerb eingeladen. Ab diesem Jahr wird auch die Muthesius Kunsthochschule an dem Wettbewerb teilnehmen.  

Die Ausstellung

Das Kieler-Woche-Büro lädt alle Interessierten dazu ein, sich in die Lage der Jury zu versetzen und das persönliche Lieblingsdesign zu küren. Noch bis Montag, 26. September, sind die für 2023 eingereichten Entwürfe in einer öffentlichen Ausstellung im Eingangsbereich des Kieler Rathauses, Fleethörn 9, zu sehen.

Einen Überblick über alle Plakatentwürfe des Designwettbewerbs zur Kieler Woche 2023 sowie früherer Wettbewerbe gibt es im Internet unter www.kieler-woche.de/design.

Vorheriger ArtikelLeckeres aus der Region
Nächster ArtikelEckernförder Naturpanorama x 12