Der würzige Klassiker aus den USA versüßt graue Herbsttage und schmeckt wunderbar zum Dessert oder zu einem heißen Kaffee am Nachmittag.

Zubereitungszeit2 Stdn.
Arbeitszeit1 Std. 20 Min.
Portionen: 14

Zutaten

Für den Teig

  • 250 g Mehl
  • 130 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • Prise Salz

Für die Füllung

  • 400 g Butternut-Kürbis
  • 90 g Zucker
  • Schale einer ½ Orange
  • 1 TL Zimt
  • 2 TL Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 90 g gemahlene Mandeln

Für die Sahne

  • 200 ml Sahne
  • ½ TL Zimt

Anleitungen

  • Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken und die klein geschnittene Butter, Salz, Zucker und das Ei hinein geben. Alles zu einem Teig verkneten und zu einer Kugel formen. In Folie gewickelt eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • Kürbis schälen, Fruchtfleisch würfeln, in Alufolie wickeln und im Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze 25 Minuten backen. Danach etwas abkühlen lassen, dann im Mixer fein pürieren.
  • Eier trennen. Kürbispüree mit Zucker, Orangenschale, Zimt, Vanille, Mandeln und Eigelbe verrrühren. Eiweiße in einer Schüssel steif schlagen und unter die Masse heben.
  • Den Teig etwas größer als eine Springform ausrollen, die gefettete Form damit auslegen und dabei einen 4 cm hohen Rand lassen. Die Kürbismasse einfüllen, Oberfläche glattstreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze ca. 40 Minuten backen.
  • Die Sahne steif schlagen, Zimt und nach Belieben noch etwas Zucker hinzufügen.