Harmonisch

    Im Atelier von Michael Jastram, im Vordergrund das Modell von „On the road“

    Im Richard Haizmann Museum in Niebüll wird anlässlich des 70. Geburtstages von Michael Jastram die Ausstellung „Lebensspuren“ bis zum 14. Januar gezeigt.

    Der 1953 in Berlin geborene Michael Jastram beschäftigt sich in seinen Skulpturen und Zeichnungen vor allem mit der Figur als Ausdrucksträger. Bekannt ist der Künstler insbesondere durch seine Bronzeguss-Werke. In ihnen variiert er immer wieder einzelne Motive wie Boote, Pferde, Treppen, Stege, Räder, Karren, Stelzen, Zelte, Häuser, Türme und anderes mehr. Erstaunlich ist dabei, wie das an sich schwere Material bei ihm eine große Leichtigkeit vermittelt und die Figuren eine verblüffende Ausgewogenheit ausstrahlen. Dabei lassen die schroffen Oberflächen ebenso wie die vielen Details seiner Skulpturen zugleich viel Raum für eindrucksvolle Entdeckungen. Dass die großartigen Werke von Michael Jastram dazu voller existentieller und elementarer Kraft aufgeladen sind, macht sie umso sehenswerter. Weitere Informationen gibt es unter www.haizmann-museum.de.

    Vorheriger ArtikelLandschaftsmalerei
    Nächster ArtikelVerzauberte Wintergondel-Reise zum Weihnachtsmann