Genusstour entlang der Schlei

Mein Lieblingsplatz ist der gesamte Norden. Wenn ich also losziehe, möchte ich auch so viel wie möglich vom schönsten Bundesland entdecken und genießen. Das geht am besten mit dem Fahrrad. Mein Tipp: die Tour entlang der Schlei, von Kappeln nach Missunde.

Bevor wir in die Pedale treten, müssen wir uns aber erstmal gut vorbereiten – mit einem leckeren Frühstück im Pierspeicher. Das Thema Nahrungsaufnahme kann angesichts der gut 60 Fahrradkilometer gar nicht ernst genug genommen werden.

Perle an der Schlei

Gestärkt und motiviert geht es ab Kappeln auf der Nordseite der Schlei entlang. Unser erstes Etappenziel erreichen wir bereits nach fünf Kilometern. Als echter Radler ist man dann zwar noch gar nicht richtig in Fahrt, aber die kleinste Stadt Deutschlands ist zu schön, um einfach vorbeizufahren. Arnis – die Perle an der Schlei – punktet mit maritimen Flair. Wer möchte, gönnt sich hier einen Kaffee mit Croissant. Danach wird sich wieder auf den Sattel geschwungen und weiter geht es.

Start und Ziel der Fahrradtour: Kappeln an der Schlei.

Besuch beim Landarzt

Empfehlen kann ich einen Stopp etwa auf der Mitte der Strecke in Boren / Lindau. Hier befindet sich das Café Lindauhof. Bei einigen Besucher*innen kommen an dem Ort garantiert Erinnerungen auf. Denn das reetgedeckte Haus diente als Filmkulisse für die beliebte Serie „Der Landarzt“. Von diesem netten Flecken an der Schlei geht es weiter Richtung Missunde.

Start der Genussoffensive

Endlich am Ziel angekommen, starten wir in die Genussoffensive – es ist ja schließlich auch Mittagszeit. Wir hoffen inständig, dass das Fährhaus Missunde die Corona-Zwangspause übersteht und wieder eröffnet – noch deutet aber leider nichts darauf hin. Ein schmackhafter Happen auf die Hand erfreut auch den Bauch und so lassen wir uns auch gern das Fischbrötchen von der gegenüberliegenden Bude schmecken. Auf eine Hin- folgt auch eine Rücktour und zwar auf der Südseite der Schlei wieder Richtung Kappeln. Hier lohnt sich definitiv noch mindestens ein weiterer Stopp und zwar am Gasthof Alt Sieseby von 1867. Hier kocht Maria von Randow mit Herzblut und Zutaten aus der Region.

Den westlichsten Punkt der Schleitour erreicht: Missunde.

Starker Auftritt

Wem die ganze Strecke zu lang ist, der kürzt über die Lindaunisbrücke ab, statt bis nach Missunde zu fahren. Und wer wie wir noch gern den Abend in Kappeln verbringt, dem sei unser Favorit verraten: Restaurant Stark – tagtäglich bewirtet der Inhaber und Koch Norbert Stark seine Gäste mit fangfrischem Fisch, der vor der Zubereitung von den Gästen am Kühltresen unter herzlichster Anteilnahme des Wirtes ausgewählt wird – unschlagbar!

Lieblingsplatz von:
Jörg Stoeckicht, Geschäftsführer Verlagskontor Schleswig-Holstein

Vorheriger ArtikelSAGENHAFTE NATUR IN DER STADT
Nächster ArtikelZUHAUSE IST ES AM SCHÖNSTEN