Nach zwei Sommern ohne Wildwest-Inszenierungen feierten die Karl-May-Spiele eine glanzvolle Premiere mit dem Stück „Der Ölprinz“. Die weit über 7.000 Zuschauer:innen im Freilichttheater am Kalkberg erlebten das spannende Abenteuer rund um den eiskalten Edelschurken Grinley (gespielt von Sascha Hehn). Zu den Publikumslieblingen zählte Katy Karrenbauer als Treckführerin Rosalie Ebersbach mit Reibeisenstimme und rauem Wildwest-Charme. Leider konnte Winnetou-Star Alexander Klaws aufgrund einer Corona-Infektion nicht auftreten. Er wurde aber von Sascha Hödl sehr würdig vertreten. Das Premierenpublikum spendete dem Backup-Winnetou viel Beifall.

Die Geschichte um den eleganten Geschäftemacher Grinley, den sie im Westen den „Ölprinzen“ nennen und der zudem ein skrupelloser Betrüger und Mörder ist, können Besucher:innen der Karl-May-Spiele noch bis zum 4. September live erleben. Tickets und weitere Infos unter www.karl-may-spiele.de.

Gewinnspiel

Wir verlosen 5 x 2 Tickets für die Karl-May-Spiele. Einfach auf www.lebensart-sh.de/gewinnspiel/ gehen und die nötigen Felder ausfüllen. Stichwort “Karl May”. Viel Glück!

(Teilnahmeschluss ist der 31. Juli 2022.)

Vorheriger ArtikelDie besten Tipps für Sommerferien im Norden
Nächster ArtikelMusik verbindet