Porträtzeichnungen und Mehr

    Klaus Rainer Goll – Thomas Mann

    Das inlingua Sprachcenter Lübeck zeigt bis 21. Dezember eine Ausstellung mit Werken des Lübecker Künstlers Klaus Rainer Goll.

    In der Schau werden vor allem Künstlerportraits aus der Zeit von 2006 bis 2020 sowie colorierte Reiseskizzen aus Südfrankreich des Lübecker Künstlers präsentiert. Klaus Rainer Goll, der seit mehr als 40 Jahren in Groß Sarau am Ratzeburger See lebt, veröffentlicht seit 1963 vornehmlich Gedichte und Kurzprosa, unter anderem „Windstunden“, „zeit vergeht“ und „denn alles sind spuren“. Seit vielen Jahren schon hält der bekannte Lyriker gleichzeitig mit Bleistift, Ölkreide, Aquarellstift und Kohle fest, wozu Begegnungen, literarische Auseinandersetzungen und Fotos von Künstlern sowie anderen Berühmtheiten ihn inspirieren. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.inlingua-luebeck.de.

    Vorheriger ArtikelDen Herbst geniessen
    Nächster ArtikelWie bürgerlich war Johannes Brahms?