Ein genussvolles Gericht braucht nicht viel, nur gute Zutaten und eine liebevolle Zubereitung. Im Frühjahr bietet der Spargel Facettenreichtum und viel Geschmack. Diese Kreation vom grünen Spargel mit Filet vom Weiderind, Ofentomaten und flüssiger Kräuterbutter ist eine echte Wucht!

Portionen: 2 Personen

Zutaten

  • 2 Filetsteaks vom Rind (vorzugsweise Bio-Qualität und aus Weidehaltung)
  • 1 EL Butterschmalz zum Anbraten
  • 500 g grünen Spargel
  • 2 Tomaten der Sorte „Green Zebra“ oder „Green Grape“ oder 2 rote Fleischtomaten
  • 1 Handvoll frische Kräuter, z.B. Basilikum, Majoran, Thymian
  • 2 EL natives Olivenöl
  • 80 g Butter
  • frischer Pfeffer aus der Mühle
  • Meersalz

Anleitungen

  • Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  • Spargel waschen und die trockenen Enden abschneiden. Dickere Stiele unten eventuell schälen. Die Spitzen vorsichtig behandeln, da sie schnell abbrechen. Die Tomaten waschen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Kräuter waschen und zur Seite legen.
  • Beide Gemüsesorten mit dem Olivenöl beträufeln und kräftig mit frischem Pfeffer und Meersalz würzen.
  • Spargel und Tomaten auf ein Blech legen bei 200 Grad etwa 15 min backen.
  • Nun die beiden Filetsteaks (mind. 1 h vorher aus dem Kühlschrank nehmen) mit kaltem Wasser abwaschen und mit Küchenpapier trocken tupfen.
  • Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Steaks von jeder Seite scharf anbraten (je ca. 1 min). Anschließend die Hitze deutlich reduzieren und das Fleisch auf jeder Seite weitere 2 min braten.
  • Die Filets aus der Pfanne nehmen, mit Salz und Pfeffer würzen und in Alufolie wickeln. Nun den Backofen ausschalten, die Filets zum Gemüse legen und ruhen lassen.
  • Zum Schluss die Butter in einem Topf schmelzen lassen und einen Teil der frischen Kräuter sowie etwas Pfeffer dazugeben.
  • Nach 5-10 min Ruhezeit im Backofen können Steaks und Gemüse angerichtet und mit Kräutern und flüssiger Butter serviert werden.
Vorheriger ArtikelWas vom Rade übrig bleibt
Nächster ArtikelRUHE VOR DEM STURM?