Frische und hochwertige Lebensmittel aus der Region liegen im Trend. Insbesondere Betriebe mit individuellem Sortiment und eigenen Produkten genießen ein hohes Vertrauen beim Verbraucher. Allerdings sind die Handelsstrukturen zumeist auf die großen Betriebe ausgelegt und kleine Unternehmen bleiben auf der Strecke. Im Zuge der Corona-Krise leiden regionale Erzeuger und Genusshandwerker besonders unter den eingeschränkten Kommunikationsmöglichkeiten mit den Verbrauchern und Kunden. Deshalb startet der Verein Nordbauern Schleswig-Holstein e.V. ein neues Format mit sieben Online-Verkostungen. Auftakt ist am 25. Juni um 18 Uhr mit schleswig-holsteinischen Käsespezialitäten aus Süderlügum (Schafskäse), Kropp (Kuhmilchkäse) und Boksee (Ziegenkäse). Zu Gast ist Landwirtschaftsminister Jan Philip Albrecht. Die drei Käsebetriebe werden zugeschaltet und geben live Auskunft über ihre Betriebe, ihren Arbeitsalltag und ihre Produkte.

Wie kann man live dabei sein?

Wer Lust auf leckere Spezialitäten aus Schleswig-Holstein hat und bei der Onlineverkostung teilnehmen möchte, besucht die Internetseite der Nordbauern www.nordbauern.de. Unter „Aktuelles“ findet man dann einen Link zur Teilnahme. 

Wer sind die Nordbauern

Nordbauern Schleswig-Holstein e. V. wurde 2013 gegründet und vereint rund 50 bäuerliche Familienbetriebe, Lebensmittelmanufakturen, Obstbauern und Gärtnereien aus Schleswig-Holstein. Alle Betriebe arbeiten handwerklich und sind zum größten Teil Direktvermarkter. Ziel des Vereins ist die gemeinsame Interessenvertretung von bäuerlicher Landwirtschaft, Genusshandwerk und Direktvermarktern. Gemeinsam wollen sie ihnen eine Stimme geben, um in der Öffentlichkeit, im Handel und in der Politik besser gehört zu werden. Wenn „aus der Region für die Region“ nicht nur ein Lippenbekenntnis sein soll, muss Regionalität gefördert und geschützt werden.

Nordbauern Schleswig-Holstein e.V.
Lise-Meitner Str. 1-7, Schwentinental, www.nordbauern.de