Im September wird Leben in die roten Backsteinhäuser der Betreuten Wohnanlage „Wohnpark Simeon“ einziehen. Auf rund 4.000 Quadratmetern entstehen 69 barrierefreie Wohnungen. Die Größe variieren zwischen 49 und 87 Quadratmetern. Alle Wohnungen verfügen über einen Balkon oder eine Terrasse und sind unter anderem mit einer modernen Einbauküche ausgestattet. 

Ein Jahr nach der Grundsteinlegung sind fast alle Wohnungen im „Wohnpark Simeon“ vermietet. Nur noch neun Wohnungen sind aktuell noch frei. „Wer eine mieten möchte, sollte sich beeilen“, sagt Michael Dücker, Prokurist bei der Diakonie Altholstein und Projektverantwortlicher. Die Wohnungen sind zwischen 58 und 60 Quadratmeter groß. Am Sonntag, 19. September, können sich Interessierte die Wohnungen beim Tag der offenen Tür von 10 bis 18 Uhr anschauen.

Jede Wohnung verfügt über einen Balkon oder eine Terrasse …
… und eine moderne Einbauküche in hellen Farben.

Service, Sicherheit und Komfort

Der „Wohnpark Simeon“ bietet Lebensqualität für Menschen über 60 Jahren. Ziel ist es, trotz individuellen Wohnens, Service, Sicherheit und Komfort zu genießen und in netter Nachbarschaft Kontakte zu pflegen. Die Diakonie Altholstein hat sich hierbei bewusst für das Programm „PlusWohnen“ entschieden. Durch die Förderung und Bezuschussung durch das Land und die Investitionsbank Schleswig-Holstein werden mehr als 50 Prozent aller Wohnungen mit Wohnberechtigungsschein zu mieten sein und sind somit auch für ältere Menschen mit geringen Einkünften attraktiv. Die Mietkosten liegen je nach gewünschter Größe und ob es sich um geförderte oder frei finanzierte Wohnungen handelt zwischen 267 bis 865 Euro zuzüglich Betriebs-, Heizkosten sowie einer Betreuungspauschale.

Mietinteressierte können sich bei Dagmar Schröder, Immobilienverwaltung, unter der Telefonnummer 04321 / 2505 1273 oder per E-Mail an dagmar.schroeder@diakonie-altholstein.de melden. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage unter www.diakonie-altholstein.de/de/wohnpark-simeon.

Vorheriger ArtikelEIN NACHRUF AUF ESTHER BEJARANO
Nächster ArtikelZehn Tage Duckstein Festival am Traveufer