Willkommen in Glückstadt

Glückstadt bietet maritimes Flair verknüpft mit dem Charme einer Kleinstadt. © GDM

Maritime Auszeit an der Elbe

Einen Ausflug ans Wasser oder doch lieber in die Stadt? In Glückstadt muss man sich nicht entscheiden. Denn hier findet man beides: maritimes Flair verknüpft mit dem Charme einer Kleinstadt.

In Glückstadt grasen die Schafe auf dem Deich und die dicken Pötte schippern auf der Elbe vorbei. Bei einem Spaziergang am Elbdeich lassen sich diese Ereignisse wunderbar beobachten. Auch der Hafenbereich, wo das älteste fahrtüchtige Segelschi Deutschlands, die Rigmor von Glückstadt, liegt sowie die engen Gassen und die beeindruckende Architektur sind immer einen Besuch wert.

Faszinierende Stadtführungen

Wer möchte, darf sich von einer sympathischen Stimme eines Audio- Guides durch die Stadt leiten lassen. Diesen fi ndet man kostenfrei in der „Glückstadt erleben“-App. Wer keinen Zugang zu einem mobilen Endgerät hat, hat die Möglichkeit sich in der Touristinformation oder im Detlefsen-Museum einen MP3-Player ausleihen und darüber die Tour abspielen. Alternativ können in der Touristinformation auch faszinierende und spannende Stadtführungen gebucht werden. Angeboten werden sowohl öffentliche Führungen aber auch individuelle Touren auf Anfrage. Thematisch ist der Herbst – insbesondere der Oktober und November – ein ganz besonderer Zeitpunkt, um einen geführten Rundgang durch die Stadt zu unternehmen. Denn in dieser dunkleren und kühleren Jahreszeit verraten die geschulten Stadtführer*innen nicht nur etwas über die Stadtgeschichte, sondern geben auch schaurige Geschichten und Geheimnisse über die sonst so charmante Kleinstadt preis …

Glücks-Routen

Der Standort direkt an der Elbe umgeben von der Weite der Natur ist ideal für eine Radtour, bei der man sich den Wind um die Ohren wehen lassen kann. Auf zehn unterschiedlichen Touren, den Glücks-Routen, lassen sich sowohl die Stadt als auch die Umgebung hervorragend erkunden.

Kulinarik & Kultur

Das kulinarische Angebot rund um den Marktplatz und den Hafen lädt nach all diesen Aktivitäten an der frischen Luft dazu ein, einzukehren, sich ordentlich aufzuwärmen und verwöhnen zu lassen, beispielsweise mit regionalen Köstlichkeiten der Saison oder einem einzigartigen Matjesgericht. Der Matjes darf auf keinen Fall fehlen bei einem Besuch in Glückstadt. Denn hier ist er zuhause und kommt direkt aus der Produktion in den örtlich ansässigen Restaurants und letztendlich dann auf den Teller. Gut gestärkt kann es anschließend weitergehen zur Erkundung der Kulturszene, die in Glückstadt besonders vielseitig ist. Neben dem Detlefsen-Museum, das sowohl die Stadtgeschichte zeigt als auch Raum bietet für verschiedene Ausstellungen, ist die Stadt gefüllt mit zahlreichen kleinen Ateliers, in der die örtlichen Künstler ihre Werke präsentieren.

Guter Geschmack


Gemütlich speisen, das geht im Gasthaus „Der kleine Heinrich“

„Der kleine Heinrich“, einst ein Glückstädter Vollschiff, ist Namensgeber für ein Gasthaus mit ganz besonderer Atmosphäre und aufmerksamem Service. Das Haus aus dem 17. Jahrhundert besticht durch niedrige Decken, schiefe Böden und gemütliche Einrichtung. Kulinarisch hat es viel zu bieten: Susländer Rückensteak, Saure Rippchen aus der Pfanne oder Glückstädter Matjes. Schnörkellos, saisonal und viel geliebt – dafür stehen die hier oft nach Holsteiner Familienrezepten gekochten Gerichte des „Slow Food“ zertifizierten Betriebes.

>> Gasthaus „Der kleine Heinrich“, Am Markt 2, Glückstadt, Tel. 04124 / 3636, www.der-kleine-heinrich.de

Köstliches vom Wild

Neu im Oktober ist die hausgemachte Wildfrikadelle

Die Leidenschaft des Küchenteams rund um Inhaber und Chefkoch Dieter Lassmann kann man im Restaurant „Zur Alten Mühle“ förmlich schmecken – so harmonisch sind die einzelnen Zutaten der Gerichte aufeinander abgestimmt, fein gewürzt und gekonnt auf den Tellern arrangiert. Auf der Speisekarte finden sich Köstlichkeiten aus dem Meer, von der Weide und aus dem Gemüsebeet. Im Oktober gesellen sich dazu Wildgerichte wie die hausgemachte Wildfrikadelle mit Waldpilzsauce, Spätzle und Rosenkohl.

>> Zur Alten Mühle, Am Hafen 54, Glückstadt, Tel. 04124 / 1807, www.restaurant-zur-alten-muehle.de

Stintfang, der neue Wein aus Hamburg

Wer nicht aus dem Norden kommt, wird bei dem Namen Stintfang wahrscheinlich nicht sofort an einen Wein denken, sondern eher an den Fisch. Und das ist auch nicht falsch, denn der Stintfang ist eine Anhöhe am Elbufer. Der Überlieferung nach sollen hier früher alljährlich große Mengen Stint gefangen worden sein. Marco Lehmitz vom Weinhausam Stadtrand weiß aber noch mehr, denn auf dem Stintfang befand sich einige Jahre ein kleiner Weinberg. In Anlehnung an diese Historie hat der Hamburger jetzt in Zusammenarbeit mit einem badischen Winzer einen Wein kreiert, den man als Weiß-, Rosé- und Rotwein sowie als Premium-Rotwein aus dem Holzfass bekommt. Er trägt den Namen „Stintfang“. Über 800 Weine aus aller Welt sowie deutsche Weine direkt vom Winzer finden Kund*innen im Weinhaus am Stadtrand. Neben dem Einzelhandel ist es gleichzeitig die Adresse für Großhandel und Gastronomen. Wer neugierig geworden ist, kann sich für eine der vielen Weinproben anmelden.

ANGEBOT BEI BESTELLUNG BIS ZUM 31. OKTOBER 2021:

„Stintfang“ im Paketpreis, 6 Flaschen: 2 x weiß, 2 x rosé, 2 x rot für nur 36,00 € netto frei Haus!

>> Weinhaus am Stadtrand – Marco Lehmitz e.K., Tangstedter Landstr. 22, Hamburg, Tel. 040 / 5316347, www.lehmitz.de

Glücksmomente der besonderen Art

Erholsam schlafen mit Blick auf den Glückstädter Hafen.

Im malerischen Glückstadt durch die beschaulichen Gassen schlendern, am Marktplatz eine Pause genießen, frische Meeresluft am Elbdeich atmen – das bedeutet Kraft tanken und die Seele baumeln lassen. Am Hafen lädt das zertifizierte 3*** Hotel Das Brückenhaus, ein Kulturdenkmal aus dem 17. Jahrhundert, mit liebevoll gestalteten Zimmern zum Übernachten mit unvergleichlichem Blick auf den Glückstädter Binnenhafen ein. Hier startet der Tag mit einem reichhaltigen, ausgiebigen Frühstück im bezaubernd maritim gestalteten Café des Hauses. Eine Auszeit mit Glücksmomenten der besonderen Art.

>> Das Brückenhaus, Am Rethövel 8, Glückstadt, Tel. 04124 / 6026472, www.brueckenhaus-glueckstadt.de

Reiseziele erreichen

Herbstliche Momente einfangen ist mit dem Kettler Traveller E-Silver 7 RT besonders komfortabel. Durch den leisen Vortrieb und die hohe Reichweite des BOSCH Active Line Motor sind auch längere Strecken kein Problem und Sie erreichen zügig das Ausflugsziel. Durch den stabilen Wave-Rahmen geschieht das Auf- und Absteigen mühelos und die komfortable Fortbewegung ist dank der aufrechten Sitzhaltung und einem angenehm geformten Lenker gesichert. Das Rad ist in den Farben schwarz matt, rot und weiß sowie in drei Rahmenhöhen erhältlich. Wenn Sie weitere Informationen über die Ausstattung des Traveller E-Silver erfahren möchten, helfen Ihnen die Experten*innen beim Zweirad-Center Kaina in Itzehoe gerne weiter. Dort ist das E-Bike sogar für nur 2.099 Euro statt für 2.299 Euro erhältlich.

>> Zweirad-Center Kaina: Helenenstr. 2a, Itzehoe, Tel. 04821 / 5991, www.fahrrad-kaina

Filigrane Schmuckstücke

Diese filigranen Schmuckstücke aus feinem Gold, hochwertigen Edelsteinen und funkelnden Brillanten heben die einzigartige Schönheit ihrer Trägerin hervor. Der Rosenquarz wird auch Liebesstein genannt und erinnert an eine zarte Rose. Der London blue Topas ist eine seltene Schönheit und leuchtet im tiefen Blau des Ozeans.

>> Juwelier Fischer, Feldschmiede 9, Itzehoe, Tel. 04821 / 2387, .juwelier-fischer.net

Vorheriger ArtikelDer Weg ist das Ziel
Nächster Artikel„Finale – Cirque Nouveau“ im theater itzehoe