Von Koggen und Kaufleuten

Lübeck und Hanse, das gehört einfach zusammen! Wer Lübecks Geschichte der Hanse einmal genauer erkunden möchte, der kann bei der neuen Stadtführung „Von Koggen und Kaufleuten“ die spannenden Geschichten über Lübeck als „Königin der Hanse“ und über die sogenannten „Pfeffersäcke“ kennenlernen. So bezeichnete man im Mittelalter spöttisch die reichen Kaufleute, die durch den Handel mit allerlei Waren wie Salz, Hering, Pelzen, Leder, Honig und kostbare Gewürze zu großem Wohlstand gekommen waren und im Gegensatz zur übrigen Bevölkerung in Saus und Braus lebten. Beim abendlichen Spaziergang schlendern die Gäste unter fachkundiger Führung durch die mittelalterlichen Gassen der Lübecker Altstadt vorbei an den eindrucksvollen Backsteinhäusern der reichen Kaufleute bis zum alten Hafen. Hier sind auch heute noch alte Traditionssegelschiffe und die „Lisa von Lübeck“, der Nachbau einer Kraweel aus dem 15. Jahrhundert, zu bewundern.

Start 13.5., dann jeden zweiten Freitag ab 19 Uhr, Dauer: 90 min. Treffpunkt: Buddenbrooks am Markt, Markt 15, Kosten: 12,- pro Person (Gruppenführungen nach Vereinbarung). Tickets online unter www.luebecker-stadtfuehrer.de oder in der Tourist-Information am Holstentorplatz 1

Vorheriger ArtikelL´amore dei tre re
Nächster ArtikelEine musikalische Reise durch Europa