Töpfermarkt Kellinghusen

Die Stadt Kellinghusen blickt auf eine lange Tradition in der Herstellung feiner Keramiken zurück. Im 18. und 19. Jahrhundert arbeiteten in der kleinen Stadt im Kreis Steinburg sechs Fayence-Manufakturen. Jedes Jahr findet am zweiten August-Wochenende der renommierte Töpfermarkt statt, auf dem Handwerkskunst für gehobene Ansprüche das Auge erfreut – schön und perfekt im Gebrauch.

Töpfermarkt Kellinghusen (Fotos: Bernd Perlbach)

Auch der diesjährige Markt am 10. und 11. August zeigt die Vielfalt der Keramik. Den Besuchern werden ausgesuchte schöne Arbeiten im originellen Design von Gebrauchsgeschirr bis hin zu dekorativer Kunst präsentiert. Der Töpfermarktbecher – eine echte Fayence – ist in Kellinghusen seit Jahren Tradition. Er gilt als beliebtes Sammlerstück, da er in limitierter und nummerierter Auflage (100 Stück) herausgegeben wird. In diesem Jahr wird der Becher in der Werkstatt von Frau Liebschner-Stabenow gefertigt und kann an beiden Markttagen im Museum und am Infostand Stadtmarketing erworben werden. Ein buntes Rahmenprogramm sorgt für abwechslungsreiche Unterhaltung bei Groß und Klein.

10. + 11.8., 10-18 Uhr, Kellinghusen
www.toepfermarkt-kellinghusen.com

Töpfermarkt Kellinghusen