Schlammschlacht für den guten Zweck

Wattolümpiade in Brunsbüttel

© www.wattoluempiade.de

Wenn sich Männer und Frauen im schlammigen Watt suhlen, hunderte „Wattlet:innen” aus aller Herren Länder sich spektakuläre Wettkämpfe liefern und Disziplinen wie Wattfußball, Watthandball, Wolliball, Schlickschlittenrennen und Aalstaffellauf auf dem Programm stehen, kann das eigentlich nur eines bedeuten: Es ist wieder Wattolümpiade in Brunsbüttel!

Am Samstag, 23. Juli, geht das spektakuläre Benefiz-Sportevent am Elbdeich wieder an den Start. „Schmutziger Sport für eine saubere Sache”, lautet das Motto. Seit ihrem Beginn im Jahr 2004 ist die Veranstaltung von der Westküste nicht mehr wegzudenken. Mit den Erlösen trägt der Verein der Freunde und Förderer der Wattolümpiade Brunsbüttel dazu bei, die Strukturen für krebserkrankte Menschen in der Region zu verbessern. Rund 500.000 Euro kamen bisher zusammen. So werden seit 2005 unter anderem zwei Beratungsstellen für Krebspatient:innen und deren Angehörige in Brunsbüttel und Heide finanziert, wurden Angehörigenzimmer im Heider Westküstenklinikum eingerichtet, Typisierungsaktionen ins Leben gerufen und vieles mehr.

Buntes Rahmenprogramm

Bei den Wettkämpfen geht es in erster Linie nicht um den Sieg, sondern um den Spaß an der Sache. Den haben auch die Zuschauer:innen, die das Spektakel vom Deich aus beobachten. Ein buntes Rahmenprogramm mit Musik und Mitmachaktionen lässt auch abseits der Wattkampfflächen keine Langeweile aufommen. Ein ganz besonderes Erlebnis für Urlauber:innen und Einheimische.

Weitere Informationen und Spendenkonto
www.wattoluempiade.de

Vorheriger ArtikelEine Welt voller Sand
Nächster ArtikelMittelalterliches Spektakel