Projekt Fördeleben

Dass Krisenzeiten auch Chancen hervorbringen können, beweisen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von „Juweliere & Uhrmacher Behrendt” aus Flensburg: Die Zeit der vorübergehen- den Schließung im Frühjahr nutzte das Team für eine kreative Auszeit. Inspiriert von der Schönheit des Meeres und den Schätzen, die von den Wellen unentwegt ans Land gespült werden, entstand das Projekt Fördeleben: Die schönsten Exemplare von Muscheln, Schnecken und Krebsscheren – alle an den Stränden der Flensburger Förde gesammelt – wurden in Gold und Silber gegossen. So ist eine einzigartige Schmuckkollektion entstanden, welche die Schönheit der Region in Edelmetall verewigt.

Das Team von Juweliere & Uhrmacher Behrendt birgt die Schätze des Meeres.

Schönheit der Natur in Gold & Silber

Das gesamte Team von Juweliere und Uhrmacher Behrendt suchte zum Sonnenaufgang an den noch leeren Stränden in Glücksburg, Wassersleben und Holnis nach den schönsten und unbeschädigten Exemplaren von Muscheln, Schnecken und Krebsscheren in allen erdenklichen Formen und Größen. Aus diesen Schätzen wurden zunächst im Druckgussverfahren in Idar-Oberstein Hohlformen geschaffen und in Gold und Silber gegossen. Diese Rohlinge werden dann von den Goldschmieden in Flensburg in Handarbeit geschliffen und poliert. Dabei wird die natürliche Form in jedem einzelnen Stück 1:1 erhalten.
Die Miesmuschel aus Glücksburg, die Herzmuschel aus Wassersleben und die Schnecke und Krebschere aus Holnis sind exklusiv bei Juweliere und Uhrmacher Behrendt im CITTI Park Flensburg erhältlich. Armband, Halskette, Fußkettchen, Ohrringe – in jedem Schmuckstück steckt das Herzblut des gesamten Teams und die große Liebe zu der unverwechselbaren Schönheit des Nordens.

Die fünf kleinen Schneckenhäuser aus Holnis in 935er Silber an einer Rundankerkette für 349 €

Projekt Fördeleben:
Die Schönheit des Nordens in Gold und Silber verewigt.

Juweliere & Uhrmacher Behrendt
CITTI-Park, Langberger Weg 4, Flensburg
Tel. 0461 / 5700766
www.foerdeleben.de
Instagram: @foerdeleben
Facebook: fb.com/foerdeleben