Manege frei für ANALOG the Company

Das theater itzehoe lädt zu einem atemberaubenden Crossover aus Streetart, Varieté und Akrobatik

"Finale" zeigt Körperbeherrschung in Perfektion – atemberaubend und spektakulär! © Maki

Schon die erste Produktion des Vollblutakrobaten Florian Zumkehr und seiner Kompanie ANALOG hat es in sich: „Finale“. Am 21. Oktober ist die Künstler-Gruppe im theater itzehoe zu Gast.

Die bunte Truppe aus Artist*innen und Musiker*innen – alle in Hoodies, T-Shirts und Sneakern – zeigt ein künstlerisch hoch anspruchsvolles und federleicht dargebotenes Nummernprogramm, äußerst kraftvoll, fast waghalsig, mit aberwitzigen Anleihen bei Slapstick und Action Stunts, das ohne Rahmenhandlung auskommt und ein „finales“ Feuerwerk nach dem anderen abschießt. Der ungewöhnliche Mix aus Varieté, Street-Art, Revue und Schauspiel wirkt prickelnd neu. 

Die betont improvisierte „Manege“ ist bestückt mit Pappschachteln, Büchertürmen, Getränkekisten und Stühlen. Schlagzeuger Lukas Thieleke und Sängerin Ena Wild liefern den Sound der Berliner Clubszene. Im Nu entsteht aus Bühnenutensilien ein meterhoher Turm, oben ein frei aufliegendes Brett, das – vorläufiger Höhepunkt – zwei Akrobaten für ihre waghalsigen Balanceakte dient. Rasant geht‘s weiter: Körperbeherrschung in Perfektion. Bis zur Schluss-Choreografie unter Einbeziehung der Zuschauer*innen, bei der die Artist*innen mit unfassbarer Präzision durch und über Hula-Hoop Reifen hüpfen, als wären sie Gummibälle, ist diese mitreißende Show eine mit Überraschungen gespickte Sensation für Augen, Ohren und Lachmuskeln.

ANALOG gastierte in vielen europäischen und außereuropäischen Städten. Mit „Finale“ war die Truppe u. a. beim berühmten Montréal Cirque Festival und wurden 2019 mit einem heißbegehrten Weekly Award beim Adelaide Fringe (Australien), dem zweitgrößten Kunstfestival der Welt, ausgezeichnet. Hier gibt es einen ersten Einblick, der sich lohnt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tickets für „Finale“ am 21. Oktober um 19.30 Uhr im theater itzehoe unter:
Tel. 04821 / 670931 und theaterkasse@itzehoe.de

Vorheriger ArtikelSpektakulum Mulne
Nächster ArtikelCARAVAN und CO