Gitarrist Leonhard Leidert vertont zusammen mit Adam Spoerhase, Till Marschewski, Didi Meyer und Elias Schlieper Momente und Orte, die ihn prägen. Kurze, lustige Erzählungen lösen beim Publikum Assoziationen zu eigenen Erfahrungen und Erinnerungen aus. So sind unter anderem die Stücke “Kiko”, welches die Begegnung mit einem kleinen Hund in Albanien beschreibt, oder “Waldstück”, welches an Spaziergänge mit den Großeltern erinnert, entstanden. Die Musik im Stil des modernen Jazz lädt das Publikum ein, in die verspielt gestalteten Klangbilder einzutauchen. Das Bremer Quintett des Gitarristen Leonhard Leidert gründete sich Anfang des Jahres 2022.

5. Mai, 17 Uhr • KDW, Neumünster

Vorheriger ArtikelGeschichtete Leckerei
Nächster ArtikelJazz in der Gefängniskirche