Über 100 Akteur*innen

Das Zukunftsfestival findet an mehreren Standorten statt. Es gibt die beiden Ankerpunkte des Ost- und Westufers: den Vinetaplatz und die Reventlouwiese. Außerdem finden weitere Aktionen in der Lille Brauerei, im Anscharpark und am Gelände an der Hörn statt. Das Festival bietet über 50 Programmpunkte von mehr als 100 verschiedenen Akteurinnen an. Von Privatpersonen über Organisationen, Initiativen und Parteien bis hin zu Unternehmen und Forschungsinstituten – sie alle haben das Ziel, eine nachhaltige Stadtentwicklung voranzubringen.

Buntes Programm

Den Kieler*innen wird eine große Bandbreite an kostenlosen Workshops und Mitmach-Aktionen angeboten, die sich alle mit dem Thema ökologische, soziale, kulturelle und wirtschaftliche Nachhaltigkeit beschäftigen. Das Ziel dieser Workshops ist es, die Kieler*innen zu motivieren, ihren eigenen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen. Es findet beispielsweise ein Graffiti- und Karikaturenworkshop auf dem Vinetaplatz statt. Neben weiteren spannenden Aktionen für Erwachsene sind auch einige Programmpunkte für Kinder dabei, um Nachhaltigkeit greifbar und verständlich zu machen.

Kieler*innen zu motivieren, ihren Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit zu leisten – das ist das Ziel von „Kiel Kann Mehr“.

Organisiert wird „Kiel Kann Mehr“ von sechs Studierenden aus dem Masterstudiengang „Sustainability, Society and the Environment” der CAU Kiel. Das engagierte Team organisiert das Festival freiwillig und ehrenamtlich neben dem Studium und zusätzlichen Nebenjobs.

>> www.kielkannmehr.de

Vorheriger ArtikelZUEINANDER. FARBE – KÖRPER – STRUKTUR JANKB – FOTOGRAFIE SUSANNE NOTHDURFT – MALEREI KYRA SPIEKER – KERAMIK
Nächster ArtikelERSTMALS NACH 60 JAHREN: Ostermarsch in Neumünster