„Kabale und Liebe“ an der Förde

Das Kieler Sommertheater spielt Friedrich Schiller.

Regisseur Daniel Karasek (Mitte) und die Indie-Rockband Kettcar freuen sich auf das außergewöhnliche Bühnenerlebnis. ©Olaf Struck

Vom 12. bis zum 29. August lockt das um ein Jahr verschobene Sommertheater des Theater Kiel für insgesamt 16 Vorstellungen von Friedrich Schillers „Kabale und Liebe“ auf dem MFG-5-Gelände in Kiel-Holtenau. 

Große Klassik trifft auf großartige Rock- und Popmusik, bedingungslose Liebe auf rasende Eifersucht, jugendliche Leidenschaft auf finstere Machtpolitik: Schillers Kammerspiel „Kabale und Liebe“ um die tragische Beziehung zwischen Vizepräsidentensohn Ferdinand und der aus einfachen Verhältnissen stammenden Luise wird in der Regie von Daniel Karasek zu einem spektakulären Open-Air-Event direkt an der Kieler Förde. 

Romantik, Rock und Pop

Das Schauspiel Kiel präsentiert sich mit seinem neuen Sommertheater erneut vor der maritimen Kulisse des MFG-5-Geländes in Kiel Holtenau. Neben einer modernen Textfassung stehen Songs von KETTCAR, einer der berühmtesten deutschen Indie-Rockbands, auf dem Programm. Mit Reimer Bustorff, Erik Langer und Christian Hake treten drei der Bandmitglieder, gemeinsam mit Axel Riemann, bei allen Vorstellungen selbst als Live-Band auf.

Leckereien von lille & Co

Das weitläufige Veranstaltungsgelände öffnet jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn für das Publikum. Die Kieler Crafbeer-Brauerei lille kümmert sich mit seinen Partnern MOBY (Brötchen- und Sandwich-Kreationen, Salate und Pommes), Hofbäckerei Bornhorst (Süßspeisen, Cupcakes, Brezeln und Kaffeespezialitäten) und Packeis um ein reichhaltiges und unkompliziertes Catering mit Foodtrucks. 

Karten sind ab jetzt an den Vorverkaufskassen des Theater Kiel, telefonisch unter 0431 / 901901 oder online auf www.theater-kiel.de erhältlich.

Vorheriger ArtikelKulturstart in Wesselburen
Nächster ArtikelPerfektion durch Reduktion