Mit Kunst und Kultur zurück ins Leben: Um lokalen Künstler*innen wieder Auftrittsmöglichkeiten und der Kultur- und Veranstaltungsbranche neue Perspektiven zu eröffnen, hat sich das Kulturbüro der Hansestadt Lübeck zur Teilnahme am Programm „Kultursommer 2021“ der Kulturstiftung des Bundes beworben und Ende Mai den Zuschlag erhalten.

Das bedeutet, dass die neukonzipierte Veranstaltungsreihe “KULTUR.SOMMER.LÜBECK 2021” durch die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert wird. Die Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) ist mit der Durchführung der neuen Veranstaltungsreihe beauftragt und startet am 4. Juli mit 100 Konzerten in einen Sommer des kulturellen Feuerwerks in Lübeck und Travemünde. 

Der Kultursommer in Travemünde startet am 4. Juli auf der Strandbühne direkt an den Strandterrassen. Insgesamt stehen 40 Liveauftritte mit Open-Air-Konzerten, Schauspiel, Lesungen und anderen Kulturmomenten auf dem Programm am Meer. In der Lübecker Altstadt finden ab Juli ebenfalls 40 Liveauftritte auf einer Stadtbühne im öffentlichen Raum statt. Zum Jahresabschluss ist eine besondere Winteredition mit 20 Terminen insbesondere für Kinder bis 12 Jahren auf der Winterbühne am Europäischen Hansemuseum geplant.

„Sehnlichst haben die Künstler*innen darauf gewartet, endlich wieder live auf einer echten Bühne stehen zu können, nun ist es endlich soweit,“ freut sich LTM-Geschäftsführer Christian Martin Lukas. „Wir werden jetzt in die Detailplanung gehen und innerhalb der nächsten sechs Wochen das Programm für den Kultursommer an zwei Standorten mit 100 Liveauftritten auf drei Bühnen organisieren.“

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. Weitere Infos unter www.luebeck-tourismus.de/kultursommer-luebeck

Vorheriger ArtikelNeue Waldbühne in Neumünster
Nächster ArtikelSommerliche Gemüse-Bowl mit Quinoa