Ab dem 12. April beginnt wieder die „Sommerpromenade“ im Europäischen Hansemuseum. Bei der inszenierten Führung zur Historie des Lübecker Burghügels folgen die Besucher:innen dem letzten Vorsteher des „Kloster und Armenhauses zur Burg“ auf einem Spaziergang. Am authentischen Schauplatz erfahren die Gäste alles über den Ort, an dem heute das Europäische Hansemuseum steht. Am Ende sind die Teilnehmenden eingeladen, bei einem Glas Lübecker Rotspon die Gläser auf die aussichtsreiche Zukunft Lübecks zu erheben. Die inszenierte Führung mit Weinverköstigung startet am 12. April um 17 Uhr und findet ab Mai jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat statt. Die Tickets kosten 12 Euro / 9,50 Euro ermäßigt und sind erhältlich unter:

www.hansemuseum.eu

Vorheriger ArtikelGroßer Ostermarkt
Nächster ArtikelCaroline Rügge  „Summa summarum“ – Fantasien in Gold und Silber