EINER KOMMT, ALLE MACHEN MIT!

Solidaritäts-Streaming-Show für die Kultur geht in die zweite Runde

Seit einem Jahr lebt die Hamburger Kulturszene mit Corona-bedingten Einschränkungen. Das heißt aber nicht, dass es keine Live Auftritte geben kann – diese sehen nur etwas anders aus. Am 12. Mai feiert die Online-Show „Einer kommt, alle machen mit 2021“ Hamburgs Kulturszene mit ihrer ganzen Vielfalt. Mittlerweile sind schon einige Auftritte bestätigt: Ina Müller, Bjarne Mädel und Torsten Sträter stehen unter anderen auf der Bühne.

Die Streaming-Show funktioniert so:

Musiker*innen, Autor*innen und Schauspieler*innen treten auf bekannten Bühnen Hamburgs auf. Das Molotow, die Honigfabrik und das St. Pauli Theater sind zum Beispiel dabei. Auf der Bühne steht immer nur ein Künstler oder eine Künstlerin und auch die Tanzflächen und Sitzreihen bleiben leer. Aber vor den heimischen Bildschirmen können sich alle den Stream ansehen, die die Atmosphäre ihrer liebsten Locations vermissen.

Die Erlöse aus den Ticketverkäufen werden an Kulturschaffende gespendet, die auf jede abgesagte Veranstaltung in der Pandemie angewiesen waren und sind. Bekannte Künstler*innen unterstützen die Show – das ist Solidarität.

Der Erlös geht an Kulturschaffende. Tickets gibt’s unter:

>>www.einerkommt.de

Vorheriger ArtikelArmin Mueller-Stahl: Nacht und Tag auf der Erde
Nächster ArtikelDUFTROSEN