Chorgesang trifft auf Bigband-Sound, Stepptanz und Sakralmusik: Duke Ellington zählte zu den führenden Musikern des Jazz. Im Alter von 66 Jahren schrieb er Musik und Texte und tourte zwischen 1966 und 1974 durch die USA und Europa, wo er drei „Sacred Concerts“ aufführte. 1993 schuf John Hoybye zusammen mit Peder Pedersen eine Partitur, die eine Auswahl aus allen drei „Sacred Concerts“ darstellt. Dabei legten die Arrangeure großen Wert darauf, den Geist von Ellingtons Musik einzufangen. Am 1. Juni, ist das „Sacred Concert“ im Schleswiger St.-Petri-Dom zu erleben, tags darauf um 15.30 Uhr im „Konzertsaal Harmonien“ in Hadersleben. Karten im Vorverkauf gibt es in Schleswig im Ticketkontor Liesegang.

1. Juni, 18.30 Uhr • St. Petri-Dom, Schleswig

Vorheriger ArtikelFru jürs vertellt
Nächster ArtikelCABARET