Dinge, die ich sicher weiß

Jetzt Karten sichern für die Vorstellung am 31. Januar im theater itzehoe!

"Dinge, die ich sicher weiß" zeigt eine ganz normale Familie – mit Eltern und Kindern, die lachen und weinen, die streiten und sich versöhnen – oder so manchen Plan voreinander verschweigen. © Timmo Schreiber

Das theater itzehoe begeht das neue Jahr mit einem echten Highlight und zeigt „Dinge, die ich sicher weiß“ – ein Schauspiel von Andrew Bovell in einer Produktion des Ernst Deutsch Theaters Hamburg.

Es beginnt mit der Rückkehr der jüngste Tochter Rosie aus Europa, der ein gutaussehender Spanier das Herz gebrochen hat. Kaum ist diese sommerliche Krise überstanden, werden Fran und Bob Price – sie ernährt als Krankenschwester die Familie, während er sich nach seiner vorzeitigen Entlassung als Hobby-Rosenzüchter betätigt – im Herbst von der Entscheidung ihrer ältesten Tochter Pip überrascht. Pip hat Ehemann und Kinder verlassen, um in Übersee nicht nur beruflich neu anzufangen. Und dann ist da ja auch noch der älteste Sohn Mark, der im Winter seinen schockierten Eltern eröffnet, dass er in Sydney ein neues Leben als Mia beginnen wird. Bleibt noch der jüngere Sohn Ben, der gestehen muss, dass er Geld veruntreut hat …

Das humorvoll melancholische „Wellmade Play“ des Australiers Andrew Bovell, in dem kein Satz zu viel, aber auch kein Wort zu wenig gesagt wird, ist ein echtes Fest der Schauspieler:innen. So kann es nicht verwundern, dass Maria Hartmann den Hamburger Theaterpreis – Rolf Mares 2020 als „Herausragende Darstellerin“ für die Rolle der Fran bekommen hat.

„Dinge, die ich sicher weiß“ – Vorstellung am 31. Januar um 19.30 Uhr
Karten für 14,00 bis 26,00 € + 10 % Vorverkaufsgebühr (erhöhte Abendkasssenpreise) gibt es beim theater itzehoe unter Tel. 04821 / 670931, theaterkasse@itzehoe.de

theater itzehoe
Theaterplatz, Itzehoe
www.theater-itzehoe.de

Vorheriger ArtikelMachen Sie Zeit zu Geld!
Nächster ArtikelBund für’s Leben