Dahlien pflanzen mit Gartenzauber-Expertin Katja Hildebrandt

Endlich können jetzt wieder einer meiner absoluten Gartenlieblinge an die frische Luft: die Dahlien. Ab Mitte April dürfen die Knollen in die Erde und ich freue mich jetzt schon wieder sehr auf ein Blütenmeer im Sommer. Für alle, die sich mit den schönen Mexikanerinnen nicht so auskennen, habe ich hier die wichtigsten Pflanz-Tipps zusammengestellt. 

Pflanzung: 

Ab Mitte April bis Mitte Mai. 

Pflanztiefe: 

Die Knolle sollten eine Handbreit mit Erde bedeckt sein. 

Standort: 

Dahlien mögen am liebsten normalen, nährstoffreichen und wasserdurchlässigen Boden in sonniger Lage. Lehmigen Böden am besten mit Sand anreichern, um die Durchlässigkeit zu erhöhen.

Pflanzabstand:

80 bis 100 cm für hohe Sorten bis maximal ca. 180 cm

60 bis 70 cm für mittelhohe Dahlien bis 120 cm Höhe

30 bis 40 cm für niedrige Beet-Dahlien

Praktische Tipps:

Mehrjährige größere Knollen sollten vor dem Pflanzen geteilt werden, sie werden ansonsten zu groß bzw. zu schwer zum Herausnehmen und Einlagern. Ich teile die Knollenbündel, indem ich sie mit beide Händen vorsichtig auseinanderbreche. Alternativ kann man auch eine Gartenschere oder ein scharfes Messer nehmen. Jede geteilte Knolle muss Augen (Knospen) besitzen. 

Um Dahlien im Sommer genügend Halt zu geben, setze ich gleich bei der Pflanzung einen ausreichend großen Stützstab neben die Knolle in die Erde. 

Gießen:

Um Fäulnis zu vermeiden, gieße ich erst wenn die ersten Triebe erschienen sind und dann auch nur in trockenen Phasen.

Düngen:

Wenn die jungen Dahlienpflanzen zwei bis drei Wochen alt sind, bekommt jede von mir einen gehäuften Esslöffel organischen Volldünger.